Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: A3076

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Nischenkachel mit thronendem Kaiser (Ofenkachel aus Ton)

Inventarnummer: A3076
Datierung: Ende 15. Jahrhundert
Ort: Südtirol
Material/Technik: Ton, gebrannt, grün glasiert
Maße: H. 25 cm; B. 22 cm; T. 10 cm
Sammlung: Bauteile und historisches Bauwesen
Beschreibung:
Ofenkachel, grün glasiert. In dem stark vertieften Grund, reliefplastisch herausgearbeitet, unter einem Sternbaldachin auf einer Bank in Vorderansicht ein König mit Reichsapfel und Zepter.
Beschriftung:
Die Herrscher des Heiligen Römischen Reichs sahen sich als Nachfolger der römischen Kaiser. Wie diese bezeichneten sie Münzen mit ihrem Bild. Die Darstellung markierte das dem Monarchen gebührende Hoheitsrecht der Münzausgabe und propagierte dessen Herrschaft. Ein bedeutender Bildtyp ist der Thronende mit den Insignien der Macht. Die Verwendung zur Zier von Gegenständen, etwa Kachelöfen, bezeugt dekorative Absicht und Herrschertreue des Eigentümers.
The rulers of the Holy Roman Empire saw themselves as successors to the Roman Emperors. Like potentates of old they imprinted their images on coins to indicate a monarch's right to issue coins and to propagate their rule. One important portrait type is of the enthroned king with the insignia of power. Using this to deco - r ate objects such as tile stoves combined the ornamental function with the testimony of the owner's loyalty to his ruler.
Literatur:
Kammel, Frank Matthias: Bilder am Kachelofen. Ofenkacheln zwischen Dekor, Bekenntnis und Repräsentation. In: Kulturgut. Aus der Forschung des Germanischen Nationalmuseums, H. 41, 2014, (S. 1-6), S. 1-2. — Geschichtsbilder. Die Gründung des Germanischen Nationalmuseums und das Mittelalter (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums 4). Hrsg. von Jutta Zander-Seidel/Anja Kregeloh. Nürnberg 2014, Kat.-Nr. 87, S. 251, 323.
 
 
3.3.130726