Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: BA4064_b

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Konischer Bescher; farbig glasiert (Farbproben) (Bescher)

Inventarnummer: BA4064_b
Hersteller: Waechtersbacher Steingutfabrik
Ort: Main-Kinzig-Kreis/ D-Hessen; Schlierbach b. Wächtersbach, Gm. Brachttal
Material/Technik: Steingut, weißer Scherben - überformt; brauner Umdruck, transparent glasiert
Maße: H.: 7,6 cm, BD.: 5 cm, D.: 6,5 cm
Marke/Inschrift: "29b"
Sammlung: Judaica
Spielzeug
Volkskunde
Beschreibung:
b) Bescher: Boden plan mit Standring. Konische Wandung, gerundeter Rand. Außenseiten azurblau glasiert.
Literatur:
weiterführend: — Heinz und Lilo Frensch: Wächtersbacher Steingut, Königstein im Taunus 1978. — Wächtersbacher Steingut. Die Sammlung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Ausst.-Kat. Darmstadt u.a. 2001, Kassel 2001. — Die ersten Jahre der Produktion 1832 - 1850. In: Wächtersbacher Steingut. Die Sammlung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Künstlerkolonie Darmstadt u.a. vom 09.06.2001 bis 16.06.2002. Thomas Wurzel (Hg.). Kassel 2001, S. 16-21. — Ludwig Rinn: Markentafel Wächtersbacher Keramik, Petersberg 2002. — Frühe Handelsformen der Waechtersbacher Steingutfabrik in Schlierbach. In: Kiepe - Pferdefuhrwerk - Eisenbahnwaggon: Keramik als Gebrauchs-und Handelsware. Beiträge zum 35. Internationalen Hafnerei-Symposium des Arbeitskreises für Keramikforschung in Velten (Land Brandenburg) vom 22. bis 28. September 2002. Monika Dittmar / Werner Endres (Hg.). Velten 2003, S. 18-25. — Die Wächtersbacher Steingutfabrik in Schlierbach bei Wächtersbach. Vornehme Dekore auf der Welle der Moderne. In: Revolution der Muster. Spritzdekor-Keramik um 1930. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Badischen Landesmuseum Karlsruhe vom 27.01.2006 bis 09.07.2006. Joanna Flawia Figiel (Bearb.). Karlsruhe 2006, S. 79-83. — Christine Dippold: "Manila" - ein Service der 1950er Jahre. In: Kulturgut. Aus der Forschung des Germanischen Nationalmuseums, H. 19. Nürnberg 2008, S. 2-4.
 
 
3.3.130726