Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm1093

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Judith mit dem Haupt des Holofernes (Gemälde, Tafelgemälde)

Inventarnummer: Gm1093
Hersteller: Baldung Grien, Hans (1484/85-1545)
Datierung: 1525
Ort: Oberrhein; Straßburg
Material/Technik: Malerei auf Lindenholz (Tilia sp.)
Maße: H. 208,5 cm; B. 74,0 cm
Marke/Inschrift: Oben rechts Reste der Signatur und das Datum "(1)525"; in der Mitte in Majuskeln der Humanisten-Antiqua: "IVDIT", unten Mitte spätere Nr. 42. — "Galleria del Conte Costa". Klebezettel, handschriftl. "Sig / Puazetti Herrua C / fermo in stazi... Torino"; handschriftl. "96994 H/40650 /Kleinberger".
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
Judith, eine Witwe in Bethulien, rettete das Volk Israel, indem sie ins Lager der die Stadt belagernden Assyrer ging, den Feldherrn Holofernes trunken machte und ihm das Haupt abschlug. Sie steht nackt und überlebensgroß vor dunklem Grund, in der rechten die Hiebwaffe, mit dem sie Holofernes köpfte, in der linken das abgeschlagene Haupt. Sie trägt ein perlenbesetztes Stirnband zum flatternden Lockenhaar und schlägt ein Bein über das andere.
Beschriftung:
Das Gemälde zeigt die alttestamentliche Heldin Judith. Bei einem Gelage machte sie den Feldherrn Holofernes trunken und schlug ihm das Haupt ab. Dadurch rettete sie Palästina vor dem Überfall der Assyrer. Judith erscheint in heroischer Monumentalität nackt vor schwarzem Grund. Sie verkörpert die Gefahren verführerischer Schönheit ebenso wie die heldenhafte Tat. Die Tafel gehörte zu einem Zyklus und war das Pendant zum Bild der Venus. Baldung betonte damit den Aspekt der moralgefährdenden "Weibermacht".
Judith with the Head of Holofernes. Painting on limewood. The painting shows the Old Testament heroine Judith. After making Holofernes, the Assyrian general, drunk at a feast, she beheaded him. In so doing she saved Palestine from the Assyrian attack. Judith appears in heroic monumentality, naked against a black background. She embodies not only the dangers of seductive beauty but also the heroic deed. The panel belongs to a cycle and was the pendant to the painting of Venus. Baldung thus emphasized the aspect of the "power of women" that jeopardizes morals.
Literatur:
Escherich, Mela: Hans Baldung-Grien. Bibliographie 1509--1915 (=Studien zur deutschen Kunstgeschichte, Heft 189). Straßburg 1916, S. 31, Nr. 55. — Curjel, Hans: Hans Baldung Grien. München 1923, S. 114, 152. — Eßwein, Hermann u. Wilhelm Hausenstein: Das Bild. Atlanten zur Kunst VIII --IX: Das Deutsche Bild des XVI. Jahrhunderts. München 1923, Taf. 105. — Buchner, Ernst: Hans Curjel: Hans Baldung Grien (Besprechung). In: Oberdeutsche Kunst der Spätgotik und der Reformationszeit, 1924, S. 293, Abb. 167. — Parker, Karl Theodore: Eine Zeichnung aus der Spätzeit Hans Baldungs. In: Anzeiger für Schweizerische Altertumskunde, N.F. Bd. 26, 1924, S. 253. — Baldass, Ludwig von: Der Stilwandel im Werke Hans Baldungs. In: Münchner Jahrbuch der bildenden Kunst, N.F. Bd. 3, 1926, S. 17f (?), 21, 23. — Neuerwerbungen des Germanischen Nationalmuseums 1921--24, Taf. 13. — Lutze,Eberhard/Wiegand, Eberhard: Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg: Die Gemälde des 13. bis 16. Jahrhunderts. Text- und Bildband. Leipzig 1937, S. 20, Abb. 245. — Fischer, Otto: Hans Baldung Grien. München 1939, S. 11, 48, Abb. 24. — Pinder, Wilhelm: Die deutsche Kunst der Dürerzeit (=Vom Wesen und Werden deutscher Formen. Geschichtliche Betrachtungen, Bd. 3). Leipzig 1940, S. 382. — Koch, Carl: Die Zeichnung Hans Baldung Griens. Berlin 1941, S. 10. — Koch, Carl: Katalog der erhaltenen Gemälde, der Einblattholzschnitte und illustrierten Bücher von Hans Baldung-Grien (Besprechung). In: Kunstchronik, Jg. 6, Heft 11, 1953, S. 298. — Koch, Carl: Hans Baldung Grien. In: Neue deutsche Biographie. Hrsg. Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaft. Bd. 1, Berlin 1953, S. 556. — Hans Baldung Grien. Staatliche Kunsthalle. Karlsruhe 1959, Nr. 45. — Schroth, Ingeborg: Zur Hans Baldung Grien -- Ausstellung in der Karlsruher Kunsthalle Sommer 1959. In: Ruperto -- Carola. Mitteilungen der Vereinigung der Freunde der Studentenschaft der Universität Heidelberg, Jg. 11, Bd. 26, 1959, S. 75. — Göpel, Erhard: Ein neues Bild der Künstlerpersönlichkeit Hans Baldung Griens. Die große Ausstellung in der Karlsruher Kunsthalle. In: Die Weltkunst, Jg. 29, Nr. 15, 1959, Nr. 15, S. 15. — Tolzien, Gerd: Hans Baldung gen. Grien. In: Kindlers Malerei Lexikon, Bd. 1, Zürich 1964, S. 188. — Bussmann, Georg: Manierismus im Spätwerk Hans Baldung Griens. Die Gemälde der zweiten Straßburger Zeit. Heidelberg 1966, S.21 f., 166 u. passim, Abb. 5. — Hugelshofer, Walter: Wiederholungen bei Baldung. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte, Jg. 32, 1969, S. 36. — Osten, Gert von der: Deutsche und niederländische Kunst der Reformationszeit. Köln 1973, S. 243. — Koch, Robert A.: Hans Baldung Grien. Eve, the Serpent, and Death (= Masterpieces in the National Gallery of Canada, Nr. 2). Ottawa 1974, S. 19. — Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. München 1977, Nr. 252, Farbabb.; 3. überarb. Aufl. München 1985, Nr. 247, Farbabb. — Talbot, Charles William: Baldung and the female nude. In: Baldung, Ausst. National Gallery of Art Washington 1981, S. 28, Abb. 23. — Schatzkammer der Deutschen. Aus den Sammlungen des Germanischen National¬museums Nürnberg. Nürnberg 1982, Farbabb. 81. — Osten, Gert von der: Hans Baldung Grien. Gemälde und Dokumente. Berlin 1983, Nr. 56, S. 26--27, Taf. 124. — Löcher, Kurt: Die Gemälde des 16. Jahrhunderts. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg. Stuttgart 1997, S. 53--55. — Schoen, Christian: Albrecht Dürer. Adam und Eva. Die Gemälde, ihre Geschichte und Rezeption bei Lucas Cranach d. Ä. und Hans Baldung Grien. Berlin 2001, S. 185--189. — Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Nürnberg 2001, S. — Faszination Meisterwerk. Dürer, Rembrandt, Riemenschneider. Ausst.Kat. des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg. Nürnberg 2004, S. 146--148. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 54--55, 97, 412, Abb. 23.
 
 
3.3.130726