Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm1649

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Kanzler Dr. Gregor Brück (1483/84-1557) (Gemälde, Porträt)

Inventarnummer: Gm1649
Leihgabe der Bundesrepublik Deutschland
Hersteller: Cranach, Lucas d. Ä. (1472-1553)
Datierung: 1533
Ort: Wittenberg
Material/Technik: Malerei auf Lindenholz (Tilia sp.)
Maße: H. 42,6 cm; B. 38,4 cm
Marke/Inschrift: "15 33", geteilt durch das Signet des Künstlers: Schlange nach links mit stehenden Fledermausflügeln. Das Medaillenbildnis des Kurfürsten Johann Friedrich trägt die Umschrift "JOHANNES·FRIDERICH·CVRFVRST·ZV·SACHSSEN". — mit rotem Stift "G 797", mit blauem Stift die Nr.5739, mit Bleistift "36/40" und "Inv.847". Aufdruck "Eigentum der Bundesrepublik Deutschland"; Klebezettel mit gedrucktem Text "Deutsches Museum Berlin", darunter mit Schreibmaschine "Köln, Wallraf-Richartz-Museum / Sächsischer Herr". Auf der Rahmenrückseite mit Kreide die Nr. 797.
Sammlung: Malerei bis 1800 und Glasmalerei
Beschreibung:
Brustbild nach rechts, ohne Hände, vor blauem Grund. Er hat blaugrüne Augen, blondes Haar und Bart. Der Bart ist kantig gestutzt. Brück trägt ein schwarzes Barett, eine schwarze Schaube mit Schulterkragen, rotes Wams und weißes Hemd, alles mit goldfarbenen Borten und Perlenstickerei reich versehen. Der Halsreif hat die Form einer in sich selbst zurücklaufenden Schlange. An der längeren Goldkette eine Medaille mit dem Bildnis des Kurfürsten Johann Friedrich des Großmütigen von Sachsen, an der kürzeren eine Pfeife.
Beschriftung:
Gregor Brück war seit 1519 Kanzler der sächsischen Kurfürsten. Wegen Spannungen mit dem Kaiser war sein Bildnis zu Beginn der Regierung Johann Friedrichs auch Zeichen politischer Kontinuität. Der Staatsmann trägt die Porträtmedaille seines Landesherrn.
Chancellor Dr. Gregor Brück (1483/84-1557). Painting on limewood. Brück had been Chancellor of the Electors of Saxony since 1519. Owing to tensions with the Emperor his portrait was also a symbol of political continuity at the beginning of the reign of John Frederick. The statesman wears the portrait medallion of his sovereign.
Literatur:
Martin Luther und die Reformation in Deutschland. Ausst. zum 500. Geburtstag Martin Luthers im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. Hrsg. von Gerhard Bott. Frankfurt a. M. 1983, Nr. 433. — Löcher, Kurt: Die Gemälde des 16. Jahrhunderts. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg. Stuttgart 1997, S. 150--151 mit älterer Literatur. — Cranach. Gemälde aus Dresden. Katalog zur Ausstellung der Kunstsammlungen Chemnitz mit einem Bestandskatalog der Gemälde in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Hrsg. von Harald Marx--Ingrid Mössinger. Köln 2005, S. 60, Taf. 20. — Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Hrsg. von Daniel Hess und Dagmar Hirschfelder. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Band 3) Nürnberg 2010, S. 106--107, 428, Abb. 476.
 
 
3.3.130726