Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Gm2025

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Opferfest (Gemälde)

Inventarnummer: Gm2025
Museen der Stadt Nürnberg
Hersteller: Böcklin, Arnold (1827-1901)
Datierung: 1885
Material/Technik: Öl auf Eichenholz
Maße: H. 35,6 cm; B. 54 cm; mit Rahmen: H. 73,2 cm; B. 88,5 cm
Marke/Inschrift: AB
Sammlung: 19. Jahrhundert
20. Jahrhundert
Beschreibung:
Das Gemälde zeigt in Untersicht eine Stimmungslandschaft, in der ein steinerner Opferaltar mit brennendem Feuer steht, zu dem seitlich Treppen hochführen. Von rechts steigt ein Mann in braunem Gewand herauf, rechts vom Altar befindet sich eine Priesterin in rotem Gewand, ein bekränzter Mann in gelbem Gewand und links ein Greis in braunem Gewand begleiten die Szene. Zwei Bewegungselemente - eine Frau in weißem Kleid steigt links die Treppe hoch, ein jüngerer Mann in braunem Gewand führt das bekränzte Opfertier zum Altar - führen den Betrachter auf das Zentrum. Der strukturierten Bildkomposition steht der skizzenhaft breite Pinselstrich gegenüber, der dem statischen Bildaufbau eine gewisse Dynamik gibt.
Beschriftung:
Auch wenn er hier ein mythologisches Thema behandelt, steht Böcklin außerhalb der traditionellen Antikenrezeption. Er schildert einen arkadischen Zustand - zeitlich unbestimmt an einem geschichtslosen Ort. Böcklin will allgemein verständliche Bilder schaffen, die ewig gültige Mythen zeitgemäß vergegenwärtigen.
Literatur:
Andree, Rold: Arnold Böcklin. Die Gemälde. München 1977, S. 459, Kat. Nr. 387. — Kluxen, Andrea M.: Arnold Böcklin, "Opferfest". In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 1996, S. 213--214, Abb. 15. — Böcklin, Arnold. In: AKL Online, Dok-ID: _10130817 (17.06.2011).
 
 
3.3.130726