Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: HG1022_a2

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Becherschraube in Gestalt eines Orientalen (Figur aus Silber als Becherschraube)

Inventarnummer: HG1022_a2
Hersteller: Rühl, Georg I (Meister 1598, gest. 1625)
Datierung: um 1620
Ort: Nürnberg
Material/Technik: Silber, getrieben, gegossen, ziseliert, graviert, vergoldet. Eiserner Schraubmechanismus
Maße: H. 15,9 cm; Br. Fuß 7,4 cm; T. Fuß 9,4 cm
Marke/Inschrift: N — IR
Sammlung: Handwerksgeschichte
Kunsthandwerk bis 1800
Beschreibung:
Die Becherschraube besitzt die Gestalt eines knienden, orientalisch anmutenden Mannes, der in der Literatur unterschiedliche Bezeichnungen erfahren hat (Türke, Pandur). Die Unklarheiten bei der Benennung spiegeln den nicht eindeutig bestimmbaren Charakter der Darstellung wider, die aber in jedem Fall auf ein exotisches Element abzielt. Allerdings geht die Bezeichnung Pandur doch eher fehl, zumindest wenn sie einen Angehörigen des berühmt-berüchtigten Regiments des Freiherrn von Trenck meint, das erst Mitte des 18 Jahrhunderts in den Schlesischen Kriegen in Erscheinung trat. Kleidung und Bewaffnung deuten die orientalische Natur des Soldaten an, vor allem die turbanartige Kopfbedeckung und der Krummsäbel vermitteln diesen Eindruck. Die in horizontaler Krümmung vom Körper gestreckten, überlangen Arme dienen als Halter für das Glas. Sie können über einen Drehmechanismus, der mittels einer Schraube am Rücken bedient wird, wie eine Zange geöffnet oder geschlossen werden. Die Figur ist auf einem Sockel aus gewölbtem, dekoriertem Stand, glatter Kehle und gewölbtem, durch Andeutung von Bewuchs und Steinen als Terrain gekennzeichnetem Deckel platziert. Nur sein ovaler Querschnitt unterscheidet ihn von den gleichförmig aufgebauten Füßen zahlreicher zeitgleicher Pokale. Auf dem Rand des Fußes ein Tremolierstich und zwei Silberstempel: 1) N als Beschauzeichen der Stadt Nürnberg, 2) IR als Zeichen des Nürnberger Goldschmieds Georg (Iörg) I Rühl (tätig als Meister 1598-1625). Aus der Werkstatt Rühls stammen mehrere vergleichbare Arbeiten, unter anderem ein weitgehend gleichförmiges, fast als Gegenstück zu bezeichnendes Exemplar, das zuletzt 1990 im Londoner Kunsthandel zu finden war. Dem Motiv des Orientalen widmete sich Rühl auch in einigen Sturzbechern.
Literatur:
Katalog der reichhaltigen, nachgelassenen Kunst-Sammlung des Herrn Karl Thewalt in Köln, Bürgermeister a. D. Kunsttöpferei, Krüge, Glas, Elfenbein, Buchs, Kehlheimer Stein, Marmor, Alabaster, Gold und Silber, Niello und Emaille, Bronze, Kupfer, Plaketten, Zinn, Eisen, Uhren und astronomische Instrumente, Geräte, Waffen, Leder, Textilarbeiten, Porzellane, Möbel, Gemälde, Medaillen und Münzen, römische Altertümer, Stiche, Bücher und Kataloge; Versteigerung zu Köln, Mittwoch den 4. bis Samstag den 14. November 1903 im Saale der Bürgergesellschaft ... i. A. von Math. Lempertz' Buchhandlung & Antiquariat. Köln 1903, S. 28, Los 399. — Frank zu Döfering, Karl Friedrich von; Die Kressen. Eine Familiengeschichte. Bd. 1. Schloss Senftenegg 1936, Sp. 545-546 m. Abb. — Braun, Edmund Wilhelm: Becherschraube. In: Reallexikon zur deutschen Kunstgeschichte, Bd. II 1948 (Sp. 148-152), Sp. 149 — Auktionskatalog Sotheby’s Genf 05.12.1983,Los. 82 (Vergleichsstück) — Wenzel Jamnitzer und die Nürnberger Goldschmiedekunst 1500-1700. Katalog der Ausstellung in Nürnberg 1985, bearb. von Klaus Pechstein u.a. München 1985, Kat. 283 — Deutsche Goldschmiedekunst vom 15. bis zum 20. Jahrhundert aus dem Germanischen Nationalmuseum. Katalog zur Ausstellung in Hanau, Ingolstadt und Nürnberg 1987/1988, bearbeitet von Klaus Pechstein u.a. Berlin 1987, Kat. 27 — Im Lichte des Halbmonds. Das Abendland und der türkische Orient. Katalog zur Ausstellung in Dresden, Albertinum, 20. August bis 12. November 1995. Dresden 1995, S. 326, Kat. 411 — Nürnberger Goldschmiedekunst 1541-1868. Bd. 1 Meister - Werke- Marken, Nürnberg 2007, Nr. 766.14 u. Abb. 168 — Tebbe, Karin: Nürnberger Goldschmiedekunst - Formtypen und stilistische Entwicklung. In: Nürnberger Goldschmiedekunst 1541-1868. Bd. 2 Goldglanz und Silberstrahl. Zugleich Katalog der Ausstellung in Nürnberg 2007. Nürnberg 2007 (S. 120-204), S. 149-150 m. Abb.
 
 
3.3.130726