Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Pl.O.18

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Maria im Wochenbett (Figur aus Eichenholz)

Inventarnummer: Pl.O.18
Datierung: um 1340
Ort: Rheinland; n.n.; Köln
Material/Technik: Eichenholz - Figurengruppe und Bettoberteil ein Stück; Seitenteile und Bettsockel angesetzt (hinten offen); Block unter Kind von innen durch zusätzliches Brett verstärkt; originale Farbfassung
Maße: H. 53 cm; B. 60 cm; T. 20 cm
Sammlung: Skulptur bis 1800
Beschreibung:
Maria ruht (im Rechtsprofil) auf dem Bett unter einer goldenen, weißgefütterten Decke. Diese lässt den von einem rotgemusterten Kissen gestützten, goldgewandeten Oberkörper frei. Die Haare von Maria sind gold, das Gesicht rosa mit roten Backen. Das nackte Kind sitzt auf ihrem Schoß und greift nach ihrer Brust. Die Vierpässe des Bettsockels wechseln zwischen rot und grün.
Beschriftung:
Das Bildwerk gehört zu den ältesten Beispielen des in der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts entstandenen Andachtsbildtyps. Er ist eine Reduzierung der Geburt Christi auf Wöchnerin und Kind. Er wurzelt in der die Kindheit des Erlösers betonenden Frömmigkeit mystisch geprägter Frauenorden. Ursprünglich war das Bildwerk vermutlich von einem Schrein umschlossen. Behäbiges Möbel, raumgreifende Figurenbildung und schwingende Formen des Bettuches sind Vermittler von Plastizität.
Literatur:
Glanz und Größe des Mittelalters. Kölner Meisterwerke aus den großen Sammlungen der Welt. Ausst.Kat. Museum Schnütgen Köln. Hg. von Dagmar Täube und Miriam Verena Fleck. München 2011, Nr. 98, S. 351-353. — Bösch, Hans: Katalog der im germanischen Museum befindlichen Originalskulpturen. Bestandskatalog. Nürnberg 1890, Kat. Nr. 69 — Josephi, Walter: (1900), S. 136 — Josephi, Walter: Kataloge des Germanischen Nationalmuseums. Die Werke plastischer Kunst. Bestandskatalog. Nürnberg 1910, Kat. Nr. 211 — Baum, Julius: (1917), S. So — Wilm, Hubert: Mittelalterliche Plastik im Germanischen Nationalmuseum zu Nürnberg. München 1922, S. 19. — Wolter, Franz/Burger, Willi: Die mittelalterliche Holzplastik in Deutschland. München 1924, S. 20. — Willi Burger: Altdeutsche Holzplastik. Bibliothek für Kunst- und Antiquitätensammler 29. Berlin 1926, S. 48. — Christus und Maria. Westdeutsche Kunstwerke der Gotik. Ausstellung Köln 1956, Kat. Nr. 31. — Stafski, Heinz: Die Bildwerke in Stein, Holz, Ton und Elfenbein bis um 1450 ( Die mittelalterlichen Bildwerke Bd. 1). Nürnberg 1965, S. 214 mit Abb. — GNM. Führer durch die Sammlungen. München 1977, S. 29, Nr. 54 — Kammel, Frank M. : Maria im Wochenbett, Köln um 1340 in: Monatsanzeiger Sonderausgabe Bonn 1999. Die Heiligen Drei Könige. Ausstellung in der Bayerischen Landesvertretung in Bonn, S. 8, Nr. 3. — Kammel, Frank M.: Andachtsbild und Formenvielfalt: Skulptur, in: Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert, Nürnberg 2007, S. 277-289, S. 278 und 283. — Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 2). Nürnberg 2007, S. 278, 283, 422, Kat. 373, Abb. 254. — Zierhut-Bösch, Brigitte: Ikonographie der Mutterschaftsmystik. Interpendenzen zwischen Andachtsbilkd udn Spiritualität im Kontext spätmittelalterlicher Frauenmystik. Freiburg, berlin, Wien 2008, S. 68--69.
 
 
3.3.130726