Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: T8118

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Trauercollier mit fünf Schmuckanhängern (Halsschmuck (Damen))

Inventarnummer: T8118
Datierung: um 1870- 1879
Ort: Deutschland (?);
Material/Technik: Hartgummi (Ebonit), gepresst
Maße: L. 62 cm, Anhänger H. 3,4-6,5 cm
Sammlung: Textilien und Schmuck
Beschreibung:
Das leichtgewichtige Collier ist vollständig aus dem Hartgummimaterial Ebonit gearbeitet. In eine verschlusslose Kette aus 3-4 mm starken, rechtwinklig ineinander greifenden Sechseck- und Ovalgliedern sind im vorderen Bereich an Zwischenringen fünf tropfenförmige Schmuckanhänger eingehängt, die antikisierende Kameen mit Perlrandfassung nachbilden. Die Verbindung der Glieder erfolgt über Lochpaare, die zugleich dekorative Funktion übernehmen. Der größte mittlere Anhänger, den seinerseits sechs größere Sechseckglieder flankieren, zeigt die Büste einer trauernden Frau mit offenem Haar und gesenktem, nach rechts gewandten Haupt. Die vier weiteren, beidseitig in abnehmender Größe gegenständig montierten Anhänger zieren weibliche Profilköpfe mit Weinlaubdekor.
Literatur:
Jutta Zander-Seidel, in: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 2011, S. 256-257. — Ausst. Kat. Gib Gummmi! Kautschukindustrie und Hamburg, bearb. von Jürgen Ellermeyer. Hamburg, Museum der Arbeit. Bremen 2006. — Jutta Zander-Seidel: Freundschafts- und Trauerschmuck. In: Anzeiger GNM 2005, S. 200-201. — Brigitte Marquardt: Schmuck. Realismus und Historismus (1850-1895). Deutschland, Österreich, Schweiz. München-Berlin 1998, S. 212, Nr. 160 (Collier München). — Ausst. Kat. Dekorative Polymere. Schmuck aus Kunststoff 1860-1960. Sammlung Kölsch. Stadtmuseum Düsseldorf. Düsseldorf 1986, Nr. 6.2682.
 
 
3.3.130726