Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Z1945

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Herbergsschild vieler Zünfte

Inventarnummer: Z1945
Datierung: 2. Hälfte 18. Jh.
Ort: Kurmainz
Material/Technik: Eisen, geschnitten, gefasst
Maße: H. 64 cm, B. 68 cm, T. 6 cm
Sammlung: Handwerksgeschichte
Kunsthandwerk bis 1800
Beschreibung:
Das Herbergsschild besitzt einen viereckigen Rahmen, der von Pflanzenranken umgeben ist. Unterhalb von drei landesherrlichen Wappen, von denen das linke das eines Mainzer Bischofs ist, sind in bekrönten Schilden die Zunftzeichen von zehn Gewerken zu erkennen. Diese Zeichen setzten sich aus Kombinationen gewerktypischer Werkzeuge zusammen. Beginnend in der oberen Reihe von links nach rechts sind die Zimmerleute, Schreiner, Bäcker, Maurer und Steinmetze, Weber, Brauer, Glaser, Müller, Töpfer und Metzger vertreten.
Literatur:
Sabine Tiedtke: Herbergsschild vieler Zünfte. In: Zünftig! Geheimnisvolles Handwerk 1500-1800. Hrsg. von Thomas Schindler, Anke Keller, Ralf Schürer. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum. Nürnberg 2013, S. 71, Kat.Nr. 1.1.
 
 
3.3.130726