Objektansicht

Objekt / Inventarnr.: Pl.O.2540

 Aktionen

 

 QR Code

imageGrößere Ansicht

Der Satirikus, aus der Serie der Charakterköpfe, Nr. 26 (Büste aus Blei (Pl.O.2539/2540; Charakterköpfe))

Inventarnummer: Pl.O.2540
Hersteller: Franz Xaver Messerschmidt (1736-1783)
Datierung: um 1770/80
Ort: Wien ID: 7003321; Wien, Wiesensteig, Preßburg
Material/Technik: Blei - Hohlguss mit alter Patina
Maße: H. 45 cm; B. 21 cm; T. 24,5 cm
Marke/Inschrift: 26
Sammlung: Skulptur bis 1800
Beschreibung:
Rundplastischer Kopf mit einem schmalen, spitz zulaufenden, unten begradigten Büstenabschnitt, der in eine schmale vierkantige Stütze übergeht. Der Kopf ist frontal wiedergegeben. Dargestellt ist ein Mann mittleren Alters mit dichten, kurzen, nach hinten gestrichenen Haaren. Die ohne Binnenzeichnung wiedergegebenen Augen sind weit aufgerissen und die Brauen hochgezogen, so daß die Stirn in vier tiefe Falten gelegt ist, die in nach oben hin langsam abgeflachter Wellenlinie von einer Schläfe zur anderen verlaufen. Von der stark gerümpften Nase ziehen sich parallele Falten hoch und münden in die die Augen umgebenden Faltenlinien. Die Lippen sind so fest zusammengepreßt, daß sie nur als dünne Linie sichtbar werden. Die Kinnmuskulatur ist kräftig angespannt. Von den hochgezogenen Nasenflügeln ziehen sich tiefe Falten in die Mundgegend und stoßen rechtwinklig auf die von den Mundwinkeln ausgehenden, einen tiefen Bogen beschreibenden Falten. Die Bogenlinie dieser Mundfalten wird von einer tiefer gelegenen Falte, von den Konturen des Kinns und des Doppelkinns wiederholt.
Beschriftung:
Die "Charakterköpfe" zeigen elementare menschliche Leidenschaften. Sie reflektieren das Interesse der Aufklärung an der Physiognomik und Erfahrung der Gefühle. Auf klare Konturen und wenige Motive reduziert, wohnt ihnen ein Maximum an Ausdruck inne.
The Satirist, No. 26 From the Series of Character Heads. Lead, hollow cast with old patina. The "Character Heads" display elementary human passions. They reflect the interest of the Enlightenment in the physiognomy and experience of feelings. Reduced to clear contours and relatively few motifs, they are imbued with a maximum of expression.
Literatur:
Mehr Licht. Europa um 1770. Die bildende Kunst der Aufklärung. Städelsches Kunstinstitut und Städtische Galerie Frankfurt am Main. Hrsg. von Herbert Beck. Frankfurt am Main 1999, Nr. 71, S. 118. — Franz Xaver Messerschmidt 1736--1783. Ausst.Kat. Österreichische Galerie Belvedere, Wien. Hrsg. von Michael Krapf. Ostfildern-Ruit 2002, Nr. 39, S. 226--227. — Faszination Meisterwerk. Dürer, Rembrandt, Riemenschneider. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Hrsg. von G. Ulrich Großmann. Nürnberg 2004, S. 139--143. — Maué, Claudia: Die Bildwerke des 17. und 18. Jahrhunderts im Germanischen Nationalmuseum. Teil 2: Bayern, Österreich, Italien, Spanien. Mit kunsttechnologischen Untersuchungen von Katja Telp und Holzartenbestimmungen von Gudrun Weiner. Bestandskatalog (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums). Mainz 2005, Nr. 213, S. 254--260. — Die phantastischen Köpfe des Franz Xaver Messerschmidt. Ausst.Kat. Liebieghaus Frankfurt am Main. Hrsg. von Maraike Bückling. Frankfurt am Main 2006, S. 196--201. — Kammel, Frank Matthias: Charakterköpfe. Das neue Interesse an der Physiognomie. In: Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, hrsg. von G. Ulrich Großmann, Bd. 3) Nürnberg 2010, S. 374-384, hier 377--378, Abb. 343, 472. — Daniel Hess: Renaissance, Barock, Aufklärung. In: Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlung. Nürnberg 2012, (S. 93-114), S. 112, 113 mit Abb. 102. - Frank Matthias Kammel: Charakterköpfe. Die Bildnisbüste in der Epoche der Aufklärung. Nürnberg 2013, S. 51, Kat.Nr. 37. - Gesichter. Ein Motiv zwischen Figur, Porträt und Maske. Ausst.Kat. Neues Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg. Nürnberg 2015, S. 65, Abb. S. 29. — Maria Pötzl-Maliková: Franz Xaver Meserschmidt 1736-1783. Monografie und Werkverzeichnis. Wien 2015, S. 336-337, Kat.Nr. 96.
 
 
3.3.130726