Titel
Triptychon
Allgemeine Bezeichnung
Flügelretabel
Inventarnummer
Pl.O.2071
Sammlung
Skulptur bis 1800
Herstellungsort
Sachsen (wohl Halle a. d. Saale)
Herstellungsdatum
1519
Maße
Schrein: H. 131,7 cm, B. 118 cm (120 cm mit Scharnieren), T. 26,5 cm (27,5 cm mit Scharnieren); geöffneter Schrein: B. 237 cm; Predella: H. 68,5 cm, B. 237 cm, T. max. 31,3 cm
Material und Technik
Holz - Farbfassung
Vitrinentext
Der rückseitig datierte Altaraufsatz birgt Figuren Mariens, des Erzengels Michael sowie der hll. Wenzel, Wolfgang und Wendelin. Prächtige goldene Rüstungen wirken blickbestimmend. Die Flügel der Predella mit dem Vesperbild zeigen die hll. Maria Magdalena und Barbara. Der Maler gehörte dem Cranach-Kreis an.

The altarpiece, which is dated on the back, displays Mary, the Archangel Michael as well as the Saints Wenceslaus, Wolfgang and Wendelin. Splendid golden suits of armor catch the eye. The wings of the predella with the Pietà show the Saints Mary Magdalene and Barbara. The painter belonged to the circle of Cranach.

Beschreibung
Mit den Standfiguren der Maria mit dem Jesuskind zwischen Michael und Wenzel, auf den Flügeln Wolfgang und Wendelin. In der Predella ein Vesperbild. Auf den Außenseiten der Flügel gemalt links Anna Selbdritt, rechts Sebastian. Bei geschlossenen Flügeln der Predella sind auf die Predella gemalt Maria und Christus zwischen Ursula und Dorothea, auf den Flügelinnenseiten: Magdalena und Barbara.
Literatur
Walter Josephi, Die Werke plastischer Kunst. Nürnberg 1910 (Kataloge des GNM). Kat.Nr. 440.
Frank Matthias Kammel: Spätgotische Bildschnitzerei in Halle. Ein Altarretabel aus Sachsen. In Anzeiger des GNM 1999, S. 253-260.
Martin Tischler: Retusche. In: Anti Aging für die Kunst, Nü. 2004, S. 64-65.
Frank Matthias Kammel: Spätmittelalter. In: Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlung. Nürnberg 2012, (S. 63-84), S. 77.