Titel
Himmelfahrt Mariens
Allgemeine Bezeichnung
Figurengruppe aus Holz
Inventarnummer
Pl.O.2246
Sammlung
Skulptur bis 1800
Herstellungsort
Mittelrhein; Mainz
Herstellungsdatum
um 1780
Maße
H. 150 cm; B. 86 cm; T. 33 cm
Material und Technik
Holz - farbig gefasst
Vitrinentext
Die Himmelfahrt Mariens gehört zu den zentralen Themen der katholischen Bilderwelt im Barock. Leib und Seele werden glorreich in die himmlische Glückseligkeit entrückt. Im Mainzer Raum ist eine Reihe leicht variierender Darstellungen dieser Art erhalten.

The Assumption of the Virgin. Wood, polychromed. The Assumption of the Virgin is a central theme of Catholic art in the Baroque period. Body and soul are gloriously transported into heavenly bliss. Minor variations on this scene can be found in the area of Mainz.

Beschreibung
Maria schwebt auf einer Wolke stehend empor und wird dabei durch einen Engel und einen Putto gestützt
Literatur
Peter Metz: Mainzer barockplastik. Diss. Gießen 1928, S. 10. (Zuschreibung an Johann Jakob Juncker)
Neeb, Ernst: Verzeichnis der Kunstdenkmäler der Stadt Mainz. 1. Teil: Privatbesitz. Mainz 1905, S. 48 u. Tafel XVI.
Peiper-Diener, Erika: Mittelrheinische Barockplastik. Ein Beitrag zur Kunstgeschichte und Stilentwicklung des 17. und 18. Jahrhunderts. In: Mainzer Zeitschrift, Bd. 24/25, 1929/30, S. 38--39 u. Tafel VIII, Abb. 4.
Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Begründet von Ulrich Thieme und Felix Becker. Hrsg. von Hans Vollmer. Bd. 26, Leipzig 1932, S. 520.
Führer durch die Sammlungen des germanischen Nationalmuseums zu Nürnberg. Hrsg. von der Direktion des germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 1935, S. 26--27.
Weber, Ingrid: Mainzer Kunstwerk in Nürnberg. In: Das neue Mainz, September 1966, S. 11.
Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Bearb. von Peter Strieder u.a. München 1977, Nr. 327, S. 128.
Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 3) Nürnberg 2010, S. 464.