Titel
Relief
Allgemeine Bezeichnung
Keramik
Inventarnummer
Kl12068
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Unterfranken
Herstellungsdatum
19. Jahrhundert
Maße
L. 22,8 cm; B. 12,8 cm.
Material und Technik
Rötlicher Scherben, Vorderseite grün, rostbraun, blassgelb, dunkelbraun und schwarz glasiert.
Bleiglasiert.
Beschreibung
Das Relief gleicht in seiner Form einem spitzwinkligem Dreieck und zeigt eine Pieta. Maria sitzt auf einem Podest frontal zum Betrachter. Auf ihren Knien ruht der tote Christus, den sie mit ihrer rechten Hand stützt. Ihre linke Hand hält sie vor ihrem Oberkörper. Das Gesicht von Christus ist bärtig, die Haare sind schulterlang. Das Inkarnat von Christus ist in einem hellgelben Farbton ausgeführt. Um seine Hüften ist ein orangerotes Lendentuch gelegt. Das Kleid Mariens ist rostbraun, an den Ärmelsäumen dunkelbraun. In dieser Farbe sind auch ihre Fußspitzen gemalt, die unter dem Kleid zu erkennen sind. Über die Schultern trägt sie einen grünen Umhang. Die Haare Mariens sind unter einem schwarzen Tuch mit kleinen rostroten Tupfen verborgen, das sich in der Mitte zu einer Art Krone formt. Auf der Rückseite ist das Relief unglasiert.
Literatur
vergleiche: Ernst Schneider: Keramik am Untermain. Aschaffenburg 1964, Abb. 66.