Titel
Weibliche Büste
Allgemeine Bezeichnung
Büste aus Lindenholz
Inventarnummer
Pl.O.2734
Sammlung
Skulptur bis 1800
Herstellungsort
Ober-Bayern; München ID: 7004333; München
Herstellungsdatum
letztes Drittel 18. Jh.
Hersteller
Münchner (?) Bildhauer
Maße
H. 27 cm
Material und Technik
Lindenholz (schlechte Qualität mit Astansatz im Bereich linkes Schlüsselbein) - am Oberkopf mit Holzdübel verschlossenes Loch (vom Einspannen in Werkbank); rückwärtig Metallöse zur Befestigung; holztonige weißlichbraune Fassung über brauner Grundierung mit Schellack-Überzug
Beschreibung
Büste mit unregelmäßig spitzovalem Abschluß in Höhe des Brustansatzes. Die jugendliche Frau blickt mit gesenkten Lidern über ihre rechte Schulter abwärts; der Mund ist ganz leicht geöffnet. Ein im Nacken über Kreuz gelegter Kopfschleier läßt die linke Kopfseite mit dem glatt zurückgenommenem Haar und einer runden Stirnlocke frei und flattert hinter der rechten Schulter nach oben.
Literatur
Claudia Maué: Die Bildwerke des 17. und 18. Jahrhunderts im Germanischen Nationalmuseum, Tl. 2, Bayern, Österreich, Italien, Spanien. Mainz am Rhein 2005, S. 81-82 m. Abb. Kat. Nr. 132
MAUÉ (2005): Müseler (1937) Tafel 87; Austellungskatalog Anti-aging (2004) S. 119 - 120, Kat.Nr. 3 mit Farbb.