Titel
Brauttruhe
Allgemeine Bezeichnung
Behältnismöbel
Inventarnummer
Kl12314
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Vierland Neuengamme
Herstellungsdatum
1775 [?]
Maße
H. (mit Deckel) 65 cm; H. (ohne Deckel) 56 cm; H. (Füße) 20 cm;
H. (oberes und unteres Fries) 8 cm; L. 138 cm; T. 67 cm.
Material und Technik
Eichenholz, Messing.
Beschreibung
Eine Brauttruhe aus Eichenholz mit hochgewölbtem Deckel, die nach unten verjüngt ist. Sie ist sehr gut erhalten und reich eingelegt, mit gebrannter heller Walze auf rotem und schwarzbraunem Grund. Blumenvasen und Vögel sind dargestellt. Auf dem Deckel befindet sich in der Mitte ein Oval mit Blumenvase, am Rand ein 6 cm breites braunes Band und 4 auf grau eingelegte Rosetten. Der übrige Teil mit naturfarbenem Eichenholz. An den Schmalseiten ein Messinggriff, der von einem dunklen ovalen Feld umgeben ist, die restliche Fläche ist naturfarben. Die Vorderseite ist mit 36 großen hellprofilierten Achtecken versehen, in denen jeweils zwei Vasen mit Blumensträußen eingestellt sind. Durch feine Perlstabeinlagen sind drei Felder gebildet, in welchen ebenfalls eine Vase mit Blumen am Fuß darunter und unter dem Deckel, je fünf durch Linien umrahmte Felder, je zwei mittlere längliche und drei kürzere, diese erneut mit Blumenvasen gefüllt. Das Schlüssellochfeld zeigt zwei Füllhörner. In zwei länglichen Feldern oben steht der Name Elisabeth Schween und die Jahreszahl 1775. Die unteren Felder zeigen Vögel auf Zweigen, die von einer Rokokomuschel ausgehen (der einzige Hinweis, der für das Jahr 1775 spricht).