Allgemeine Bezeichnung
Truhenbank
Inventarnummer
Kl12315
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Altenland (Grünendeich) bei Buxtehude
Herstellungsdatum
1796
Maße
H. (Kasten) 50 cm; H. (Lehne) 50 cm; L. 47 cm; B. 46 cm; Verschluss 14 cm
Material und Technik
Eichenholz; messsingrot gestrichen
Beschreibung
Messingrote Truhenbank, mit einer Lehne mit beweglichem, längeren Brett am unteren Ende, welches auch auf den Hinterrand des Truhendeckels auflegt und dessen Öffnen verhindert. Schlüssel und Schloss fehlen. An den Schmalseiten befindent sich ausgesägte, glatte Eckstücke. Die Vorderseite des Kastens teilt sich in drei Felder durch teils aufgesetzte, teils ausgesparte Rahmen. Die Lehne besteht aus wirklichem Rahmenwerk, ebenfalls aus drei Feldern bestehend, die jeweils mit Spiegeln innen versehen sind. Der obere horizontale Rahmen zeigt eine Inschrift und Jahreszahl. Der untere Rahmen ist mit Flachschnitzerei in Form von Blattwerk verziert und bildet das an Scharnieren bewegliche Verschlussbrett, das nur nach hinten gedrückt, das Öffnen des Deckels erlaubt. Die vier senkrechten Rahmenstücke sind mit Schilden ausgestatten, die von flachgeschnittene Pfanzen geziert werden. Die Füße bestehen aus zwei Querhölzern, die vorne zwei abgerundete Nasen tragen.
Vermerk am Objekt
Inschrift: QUAST. ANNO 1796 (Oberer horizontaler Rahmen (Lehne))