Titel
Hauszeichen einer Handwerkerherberge
Allgemeine Bezeichnung
Hauszeichen
Inventarnummer
Pl.O.3441
Sammlung
Skulptur bis 1800
Herstellungsort
Mittel-Franken; Nürnberg
Herstellungsdatum
"156."; zwischen 1560 und 1569
Maße
H. 59 cm, Br. 51,5 cm
Material und Technik
Sandstein, Reste von Polychromie
Beschreibung
Rechteckiger Stein mit Relief. Auf einer schildförmigen Kartusche, die von zwei Raubvogel- und einem Löwenkopf gehalten wird, die Produkte des Schlossers: Uhr, Schlüssel (gekreuzt), Türschlossblende, Zahnrad.
Literatur
Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1899, Nr. 2, S. 1. - Frank Matthias Kammel: Handwerkerstolz. Bildwerke als Spiegel ständischen Selbstbewusstseins. In: Kulturgut, H. 32, 2012, (S. 1-6), S. 3. - Thomas Eser: Die älteste Taschenuhr der Welt. Der Henlein-Uhrenstreit (Kulturgeschichtliche Spaziergänge im Germanischen Nationalmuseum, Bd. 16). Nürnberg 2014, S. 145, Abb. 126, Kat.Nr. 28, S. 172 (hier "Handwerkerherberge" irrig als "Gesellenunterkunft" gedeutet).