Allgemeine Bezeichnung
Walzenkrug mit "Münchener Kindl", Zinndeckel; 0,5 Liter
Inventarnummer
VK571
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Westerwald; Grenzhausen
Herstellungsdatum
1920er Jahre
Hersteller
Merkelbach, Reinhold
Maße
Höhe: 14,2 BDm: 10,5 Dmax: 10,5 MDm: 8,5 cm
Klassifikation
Bierkrug
Erinnerungsstück / Andenken, Souvenir, Werbeartikel
Material und Technik
Steinzeug; gedreht, angarnierter Henkel; Umdruck, bemalt; salzglasiert
Vermerk am Objekt
Beschriftung: "0,5 L." (an Mündung li. v. Henkel)

Beschreibung
Walzenkrug mit c-förmigem Bandhenkel und gewölbtem Zinndeckel. - Boden plan; gerade Wandung zum Rand wenig eingezogen, gerundeter Rand, Innenseite an Mündung konvex geschwungen. Unterrandständiger breiter und flacher, c-förmiger Bandhenkel, jeweils waagrecht angesetzt. Mittig schwarzer Konturen-Umdruck farbig ausgemalt, über Glasur; in Kreis einbeschrieben "Münchener Kindl, dahinter Frauenkirche von München; flankierend weißer Text: "ES SCHLÄGT ALLZEIT FÜR LEID UND FEUD IN UNS EIN GOLDENES HERZ IM LEIB". Oberfläche kölschbraun mit zahlreichen Einschlüssen; Innen etwas rötlich. Gewölbter Zinndeckel, waagrechter Rand; hochschwingende Daumenrast abgebrochen.
Literatur
Als Gefäßform, Handelsartikel und Gebrauchsgerät wissenschaftlich erschlossen in Manuskript des DFG-Projekts "Westerwälder Gebrauchsgeschirr" der Abt. Volkskunde, GNM. Projektabschluss 2005. Unter der Projekt-Nr. N1-0148 wissenschaftlich dokumentiert in der Projektdatenbank (Arbeitsdatenbank auf Access-Basis) des DFG-Projekts "Westerwälder Gebrauchsgeschirr". Unter derselben Projektnummer fotografisch dokumentiert auf Datenblatt des Objektkatalogs. Die dazugehörigen Negative sind in Ordnern des Projektarchivs abgeheftet.
Dry, Graham: Krüge für München. Herstellung, Veredelung und Vertrieb. In: Dering, Florian (Hg.): Das Münchner Kindl. Eine Wappenfigur geht eigene Wege. München 1999, S. 114-120.