Allgemeine Bezeichnung
Enghalsvase mit Ausguss
Inventarnummer
VK872
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Westerwald; Höhr-Grenzhausen
Herstellungsdatum
1950er Jahre
Hersteller
Balzar-Kopp Elfriede, Töpferei
Maße
Höhe: 17,7 BDm: 8,6 Dmax: 17,4 MDm: 5,5 cm
Klassifikation
Blumenvase
Schankkanne
Material und Technik
Steinzeug; frei gedreht; Henkel angarniert, Knibis, glasiert
Vermerk am Objekt
Beschriftung: Marke, "Handgemalt", "211/c" (Am Boden)

Beschreibung
Eiförmige Vase mit Knibisdekor, Henkel und Ausguss. - Boden abgedreht, mit Standring. Eingezogener schmaler Stand, leicht gebrochene Standkante. Ausschwingender eiförmiger Körper, niedrig angelegter Bauch; steile, leicht gebauchte Schulter; eng eingezogene Mündung, gerundeter Rand; kleiner, gezogener Ausguss. Ohrenförmiger, randständiger, gezogener Bandhenkel, waagrecht ansetzend, Henkelansatz rund verstrichen; Henkelabschluß, spitz, mit Druckmulde angesetzt, tangential auf größter Bauchung aufsetzend. Oberfläche mit Redholz vertikal, im Wechsel in schmale und breite Streifen untergliedert: breite Streifen horizontal mit untereinander angelegten Knibis-Zickzackbändern ausgefüllt. Vertiefte Linien schwarz eingefärbt; schmale Längsstreifen und Henkelzone in kräftigem, dunklem Braun (Smalte, Engobe oder Lehmglasur?); Mündung braun gerändert; abschließend transparent glasiert, Standring unglasiert (abgeputzt). Scherben cremefarben. Auf Boden kleiner weißer Aufkleber "30,- (durchgestrichen) 20,-".
Literatur
Als Gefäßform, Handelsartikel und Gebrauchsgerät wissenschaftlich erschlossen in Manuskript des DFG-Projekts "Westerwälder Gebrauchsgeschirr" der Abt. Volkskunde, GNM. Projektabschluss 2005. Unter der Projekt-Nr. N1-0389 wissenschaftlich dokumentiert in der Projektdatenbank (Arbeitsdatenbank auf Access-Basis) des DFG-Projekts "Westerwälder Gebrauchsgeschirr". Unter derselben Projektnummer fotografisch dokumentiert auf Datenblatt des Objektkatalogs. Die dazugehörigen Negative sind in Ordnern des Projektarchivs abgeheftet.