Allgemeine Bezeichnung
Bauchiger Bierkrug mit stilisierter Ornamentik in stehenden Bändern
Inventarnummer
VK874
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Westerwald; Höhr
Herstellungsdatum
1. Hälfte 20. Jh.
Hersteller
Fa. Dümler & Breiden
Maße
Höhe: 10,0 BDm: 8,8 Dmax: 11,5 MDm: 8,8 cm
Klassifikation
Bierkrug
Bierseidel, Zierobjekt
Material und Technik
Feinsteinzeug; eingedreht, angarnierter Henkel, in die kobaltblaue Glasur getaucht und abgewischt, salzglasiert
Vermerk am Objekt
Beschriftung: "D&B" gekreuzte Schwerter, "1825", "RB" (Am Boden)

Beschreibung
Bauchiger Krug mit stilisierten Ornamenten in senkrechten Bändern. - Boden plan, mit abgewischtem Standring. Stand abgedreht, Fuß zum bauchigen Gefäßkörper konisch aufsteigend. Mündung kantig abgesetzt, eingezogen und mit gerundeter Lippe. Unterrandständiger, einfach gelochter, o-förmiger Wulsthenkel, im unteren Gefäßdrittel angarniert. Reliefdekor: als senkrechter Streifendekor Bänder mit Art-deco-Ornamenten, von Kästchenfriesen eingefaßt. Umlaufender Kästchenfries, den Streifendekor begrenzend. Hintergrund der Ornamentbänder und Henkel flächendeckend über die Bauchung geblaut. Oberfläche glänzend hellgrau, Glasur glänzend dunkelblau.
Literatur
Als Gefäßform, Handelsartikel und Gebrauchsgerät wissenschaftlich erschlossen in Manuskript des DFG-Projekts "Westerwälder Gebrauchsgeschirr" der Abt. Volkskunde, GNM. Projektabschluss 2005. Unter der Projekt-Nr. N1-0043 wissenschaftlich dokumentiert in der Projektdatenbank (Arbeitsdatenbank auf Access-Basis) des DFG-Projekts "Westerwälder Gebrauchsgeschirr". Unter derselben Projektnummer fotografisch dokumentiert auf Datenblatt des Objektkatalogs. Die dazugehörigen Negative sind in Ordnern des Projektarchivs abgeheftet.