Allgemeine Bezeichnung
Degen eines Offiziers der schweren sächsischen Reiterei
Inventarnummer
W3242
Sammlung
Wissenschftl. Instr.-Waffen-Pharmazie
Herstellungsort
Sachsen;
Herstellungsdatum
dat. 1715
Maße
L. 103,5 cm
L. 86 cm
Material und Technik
Stahl - geschmiedet, geschliffen, ursprünglich poliert und geätzt
Vermerk am Objekt
Inschrift: Vincere Aut mori / Anno 1715 (Auf dem Stichblatt)

Beschreibung
Das doppelschneidige Klingenblatt mit konkaven Seiten ist keilförmig bis zum spitzbogigen Ort und im Querschnitt rautenförmig. Das zur Mitte geschwellte Heft ist mit gedrehten Kupferdrähten und Kupferdrahtzöpfen umwunden. Das herzförmige Stichblatt ist mit Kreuz und Griffbügel in einem Stück aus Messing gegossen. Die Kreuzarme enden in kolbenförmigen Verdickungen; der vordere Arm ist leicht abwärts geschweift. Die Klinge ist unterhalb des Stichblatts geätzt. Vom Stichblatt abwärts befindet sich auf beiden Seiten das sächsisch-polnische Wappen mit der Königskrone. Diesem folgt auf beiden Seiten ein Ornamentstreifen, begleitet von zwei Schriftzeilen: Vivat Augustus Rex Poloniae et dominus noster. Auf der anderen Seite: Vincere Aut mori Anno 1715. Den Abschluss bildet auf beiden Seiten ein sechsstrahliger Stern. Zugehörig ist eine Lederscheide.
Literatur
Siebmacher Bd. I., Abtlg. 1, 1854, Abb. Taf. 30; S. 21.