Titel
Jagdbüchse mit Radschloss
Allgemeine Bezeichnung
Jagdbüchse
Inventarnummer
W3267
Proviso
Leihgabe der Paul Wolfgang Merkel‘schen Familienstiftung
Sammlung
Wissenschftl. Instr.-Waffen-Pharmazie
Herstellungsort
Dresden
Herstellungsdatum
dat. 1620
Hersteller
Laufschmied: Simon Helbig
Maße
L. 120 cm
Material und Technik
Korn: Messing; Schaft: Nussbaumholz, Bein - eingelegt, graviert
Vermerk am Objekt
Marke: (Lauf, Schild, darin Stechhelm umgeben von drei Sternen)

Beschreibung
Gezogener, achtkantiger Lauf mit Korn 95 cm hinter der Mündung. Das Rad liegt an der Außenseite der Schlossplatte in einer Kapsel mit gewölbtem Deckel. Der Lauf ist voll geschäftet, geschuppt und mit Beineinlagen in Rosettenform verziert. Auf dem Lauf sind Buchstaben und die Jahreszahl 1620 eingraviert und eine Marke (Schild, darin Stechhelm umgeben von drei Sternen) eingeschlagen.
Literatur
Støckel, Johann F.: Haandskydevaabens Bedømmelse. 2 Bde. Kopenhagen 1938/1943, Bd. 1, S. 129., Bd. 2, S. 784, Nr. 4477-4482.
Hoff, Arne: Feuerwaffen. Ein waffenhistorisches Handbuch. Bd. 2, Braunschweig 1969, S. 154.
Schaal, Dieter: Das Handwerk der Büchsenmacher in Dresden und seine Erzeugnisse von der Mitte des 16. bis zum Ende des 18. Jh. an Beispielen der Feuerwaffensammlung des Historischen Museums Dresden. Dresden 1977, S. 54f. (zu Helbig)
Ausst.Kat. Paul Wolfgang Merkel und die Merkelsche Familienstiftung. Ausstellung des Germanischen Nationalmuseums in Verbindung mit dem Stadtarchiv Nürnberg, 7.4. - 20.5.1979., Kat.Nr. 2, Abb. 47, Taf. 17.