Allgemeine Bezeichnung
Salzschälchen
Inventarnummer
HG9384
Sammlung
Kunsthandwerk II (1500-1800)
Herstellungsort
Nürnberg
Herstellungsdatum
1773/1777
Hersteller
Johann Jakob Rösch (Meister 1764, gest. 1812) (Goldschmied)
Maße
H. 5,3 cm; B. 7,5 cm; L. 10 cm:
Klassifikation
Tafelgerät
Material und Technik
Silber, getrieben
Vermerk am Objekt
Inschrift: N im Rund (Beschauzeichen, Fußrand)

C im Rund)

Beschreibung
Salzgefäß auf einem ovalen, weit ausladenden Fuß mit Rocailledekor, der sich zu einem Hals verjüngt und die eigentliche ovale, an der Fahne geschweifte Schale für das Gewürz trägt.
Literatur
Nürnberger Goldschmiedekunst 1541-1868. Bd. 2 Goldglanz und Silberstrahl. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg. Zugleich Katalog der Ausstellung in Nürnberg 2007. Nürnberg 2007, S. 290; Kat. 197
Nürnberger Goldschmiedekunst 1541--1868, Meister, Werke, Marken. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg 2007, Nürnberg 2007, Nr. 735.05