Titel
Birnförmiger Krug mit vergoldeter Silbermontierung
Allgemeine Bezeichnung
Krug mit vergoldeter Silbermontierung
Inventarnummer
LGA597
Proviso
Leihgabe des Freistaats Bayern
Sammlung
Gewerbemuseum
Herstellungsort
Fayence: wohl Frankfurt/Main; Bemalung: Nürnberg
Herstellungsdatum
1688/1692 (Silbermontierung)
Hersteller
Silber: Johann Eißler (Meister 1665, gest. 1708) (Goldschmied)
Keramik: Wolfgang Rößler ( Meister 1682, gest. 1717) (Fayencemaler)
Maße
H. 17 cm
Klassifikation
Trinkgerät
Material und Technik
Silber, getrieben, gegossen, ziseliert, vergoldet; Fayence, gelbl. Ton, weiß glasiert, bunte Schmelzfarben.
Vermerk am Objekt
Marke: N im Rund (Beschauzeichen, beiderseits des Henkelansatzes)

Beschreibung
Birnförmiger Krug aus Fayence. Die Wandung ist mit der Darstellung einer Burgruine in einer Flußlandschaft versehen. Die Landschaft wird von roten Blütenranken gerahmt. Silbermontierungen umgeben den Standring und den Lippenrand; der Deckel mit einer kugelförmigen Daumenrast, ist ganz aus Silber gearbeitet. Auf der Wandung in einem Kranz aus großen Blüten (Nelke, Tulpe) in Purpurcamaieu eine Landschaft am See mit Wanderer. Verschiedene feine Grüntöne und rote Farbtöne an den Blüten. Bemalung: Hausmalerarbeit von Wolfgang Rössler (1655-1717).
Literatur
Nürnberger Goldschmiedekunst 1541--1868, Meister, Werke, Marken. Bearb. v. Karin Tebbe u. a. Nürnberg 2007, Nürnberg 2007, Nr. 198.23.
Landesgewerbeanstalt Bayern (Hg.): Das Gewerbemuseum der LGA im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 1989. S.198, Nr. 165.
Helmut Bosch: Die Nürnberger Hausmaler. München 1984, S. 310, Nr. 249.
Ullstein "Fayencebuch", S. 150/151.
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Handbuch, München 1980, S. 123.
Anzeiger des Germ. Nat. Mus. Nürnberg, "Barock in Nürnberg", Nbg. 1962, S. 174.