Titel
Erinnerungstuch zur europäischen Schaubühne im Dezember 1812
Allgemeine Bezeichnung
Ereignistextilien
Inventarnummer
Gew1274
Sammlung
Textilien-Schmuck
Herstellungsort
Großbritannien
Herstellungsdatum
1813
Maße
77 x 85 cm
Material und Technik
Baumwolle, gelb, rot bedruckt
Beschreibung
"Die antinapoleonische Propaganda des Tuches richtet sich, wie die zweisprachigen Inschriften zeigen, von England aus auch an ein deutsches Publikum. Zu Beginn der Befreiungskriege war es ihr Ziel, die Kampfentschlossenheit der Gegner Napoleons zu stärken. Im achteckigen Mittelfeld die "Europäische Schaubühne" im Dezember 1812, auf der sich unmittelbar nach dem verlorenen Russlandfeldzug der zwischen Schweden, Russland und Preußen in die Knie gezwungene Napoleon einem johlendem Publikum darbietet. Ebenfalls auf der Bühne König Jérôme und die Vertreter der Rheinbundstaaten, die das durch Kaiser Franz I. repräsentierte, noch zögernde Österreich zum Kriegseintritt bewegen wollen. Vor der Bühne liest das Publikum Napoleons beschönigendes "Bulletin/29ieme" vom 3. Dezember 1812 zum Russlandfeldzug. [...]" Zander-Seidel: Politik als Dekor, S. 317-319.
Literatur
Forrer, Robert: Die Zeugdrucke der byzantinischen, romanischen, gothischen und spätern Kunstepochen. Straßburg 1894, S. 37, Taf. XLIX.
Vgl. Neuerwerbungen aus zehn Jahren. Krefeld 1963, Kat. Nr. 100.
Vgl. Miszellen. Städtisches Museum Braunschweig, Nr. 7, 1971.
Jutta Zander-Seidel: Politik als Dekor. Zeitgeschichtliche Motive auf Stoffdrucken des 18. und 19. Jahrhunderts, in: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, (1989), S. 309-340, S. 317-319.
Katharina Bieler, Annemarie Gronover: "Stage of Europe Dec.r 1812" - "Die Europäische Schaubühne in December 1812". Ein Motiv geht auf Wanderschaft. In: Ausst. Kat. Faszination Bild. Kultur Kontakte Europa. Berlin 1999, S. 62 - 73.
Wege in die Moderne. Weltausstellungen, Medien und Musik im 19. Jahrhundert. Hrsg. von Jutta Zander-Seidel, Roland Prügel. Ausst.Kat. GNM 2014. Nürnberg 2014, Kat.Nr. 298.