Titel
Antependium (?) mit Gnadenstuhl zwischen hl. Sebald und Erzengel Michael
Allgemeine Bezeichnung
Liturgische Textilien
Inventarnummer
Gew5048
Proviso
Dauerleihgabe der Ernst von Siemens Kunststiftung
Sammlung
Textilien-Schmuck
Herstellungsort
Deutsch; Nürnberg
Herstellungsdatum
um 1410/20
Maße
H. 75 cm; B.(obere Kante) 135 cm; B.(untere Kante) 133,5 cm
Material und Technik
Wirkerei, Kette: Leinen, weiß, Schuss: Wolle, mehrere Farben, Leinen, weiß, Seide, gelb, Metallfaden Lahn, goldfarben, Seele Seide, Kettdichte 7-8 Fäden/cm
Vitrinentext
Der Bildteppich aus der reichen Ausstattung der Sebalduskirche ist in seltener Vollständigkeit mit beiden Randbordüren erhalten. Vermutlich handelte es sich um ein Antependium. Dargestellt ist die hl. Dreifaltigkeit im Bild des Gnadenstuhls zwischen dem Kirchenpatron St. Sebald und dem Erzengel Michael als Seelenwäger. Die Stifterwappen sind die der Nürnberger Familien Deichsler (links) und Zenner (rechts).

Beschreibung
Der Bildteppich ist der älteste Behang, der sich aus der reichen textilen Ausstattung der Sebalduskirche erhalten hat. Seine Größe läßt auf eine Verwendung als Antependium (Altarvorsatz) schließen.
Vor dunkelblauem Grund in dreiteiliger Baldachinarchitektur hl. Dreifaltigkeit im Bild des Gnadenstuhles zwischen dem Kirchenpatron St. Sebald und Erzengel Michael als Seelenwäger, Rasengrund, beidseitig Blattstabordüren; am Fuß der beiden mittleren Pfeiler Stifterwappen der Familien Deichsler (links) und Zenner (rechts).
Literatur
Kurth, Betty: Die deutschen Bildteppiche des Mittelalters. 3 Bde., Wien 1926, Bd. 1, S. 182--183, 268; Bd. 3, Taf. 290.
Ausst. Kat. Fränkische Bildteppiche aus alter und neuer Zeit. Kat.: Heinz Stafski. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg 1948.
Bayern, Luitpold in: Die fränkische Bildwirkerei. 2 Bände. Florenz, München 1926, Taf. 9.
Wilckens, Leonie von: Die Teppiche der Sebalduskirche. In: 600 Jahre Ostchor St. Sebald 1379--1979. Neustadt a. d. Aisch 1979, (S. 133--142), S. 135.
Brutillot, André: Conservation of a Fifteenth-Century Tapestry from Franconia. In: The Conservation of Tapestries and Embroideries. Proceedings of Meetings at the Institut Royal du Patrimoine Artistique, Brüssel, 21.--24.9.1987. Marina del Rey, 1989, S. 75--79.
Wilckens, Leonie von: Die textilen Künste. Von der Spätantike bis um 1500. München 1991, S. 302--303.
Zander-Seidel, Jutta: Bildteppich mit der Heiligen Dreifaltigkeit und den Heiligen Sebald und Michael. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 2000, S. 175--177.
Zander-Seidel, Jutta: Nürnberger Bildteppiche. In: Schürer/Zander-Seidel 2006, (S. 37--68), S. 53--60.
Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 2). Nürnberg 2007, S. 25, 120, 352, 382, 383, 435--436, Kat. 465, Abb. 319--320, 347.