Titel
Kelchförmiges Standgefäß; Kelchglas; Schlangenpulver; Getrocknete Viper, Schlange
Allgemeine Bezeichnung
Apothekenglas; Apothekengefäß
Inventarnummer
Ph.M.3451
Sammlung
Wissenschftl. Instr.-Waffen-Pharmazie
Herstellungsdatum
18. Jahrhundert
Maße
Gesamthöhe: 20,5 cm
Material und Technik
Glas
Beschreibung
Kelchform, Deckel mit Knopf, breiter Fuß, ovales Signaturschild. Angeblich aus der Hofapotheke in Wien, zugehörig zu einem Ensemble von zehn gleichförmigen Glasgefäßen für tierische und menschliche Drogen (teils noch mit Inhalt, 18. Jh., alter Bestand Ph.M. 2431-2433 und Ph.M. 3447-3451, alte, sicher zuordenbare Einzelbeschreibungen fehlen). Laut Beschriftung für "Viper siccata" = Schlangenpulver, getrocknete Vipern. Verwendet als Pestarznei, Bestandteil des Theriak. Ohne Inhalt.
Literatur
Helmut P. Conradi, Aufbewahrungsgefäße für Arzneien. Ein Beitrag zur Geschichte der Pharmazie. o. O. 2018, S. 183-186.
Heinz Stafski, Aus alten Apotheken. München 1956, Abb. 31.