Titel
Schnapsflasche in Tiergestalt
Allgemeine Bezeichnung
Schnapsflache
Inventarnummer
Kl14473
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Schwarzwald
Herstellungsdatum
19. Jahrhundert
Maße
H. 7,3 cm; L. 15 cm
Material und Technik
Glas
Beschreibung
Zugehörig zu Kl14472. Schnapsbudel in Gestalt eines Hundes mit Ausguss hinten.
"Der Holzreichtum des Schwarwaldes förderte die Begründung von Glashütten, die vornehmlich schlichtes Gebrauchsglas mit einfachen Dekoren erzeugten. In den Hütten im Umkreis des Stiftes St. Blasien im Südschwarzwald, auf der Herrenwies in der Nähe von Baden-Baden, in der spät eingerichteten Hütten zu Wolterding bei Donaueschingen entstanden in der Nachfolge der Scherzgläser des 17. und 18. Jahrhunderts kleine tiergestaltige Schnapsflaschen, die aus dem während der Abkühlung zähflüssig gewordenen Material mit Zangen und anderen Eisengeräten herausgeformt wurden. Diese Erzeugnisse sind wegen ihrer variantenreichen, aus der recht gleichartigen übrigen Produktion herausgehobenen Erscheinungsformen zu den Feiertagsarbeiten gezählt worden, die manche Glasmacher außerhalb der Arbeitszeit fertigten." (Text, Deneke 1979)
Literatur
Bernward Deneke: Volkskunst. Führer durch die volkskundlichen Sammlungen. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. München 1979, S. 125, Nr. 178.