Titel
Zauberrolle
Allgemeine Bezeichnung
Amulett
Inventarnummer
Slg.RichterA35
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Antwerpen
Herstellungsdatum
18. Jahrhundert
Maße
L. ca 230, H. 10 cm
Material und Technik
Papier (Zweitverwendung, aber einheitliche Farbe), mit unterschiedlichen Tinten beschrieben,Wasserfarben
Beschreibung
Zauberrolle; Aneinanderreihung vieler alter Zauber- und Segensformeln, Papierstreifen überlappend, von verschiedenen Händen (7-8) gefertigt, die aufgemalten Siegel versetzt,
Literatur
Hexen und Hexenverfolgung im deutschen Südwesten. Ausstellung des Badischen Landesmuseums in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde der Universität Tübingen. Ausst.Kat. Badisches Landesmuseum (Volkskundliche Veröffentlichungen des Badischen Landesmuseums Karlsruhe 2/1). Karlsruhe 1994, S. 51-52, Kat.Nr. 82.
Irmgard Hampp: Sigilla Salomonis. Eine "Zauberrolle" aus dem 17. Jahrhundert. In: Zauberei und Frömmigkeit (Volksleben 13). Tübingen 1966, S. 101-125.
Helfried Valentinitsch, Ileane Schwarzkogler: Hexen und Zauberer. Ausst.Kat. Steirische Landesausstellung. Graz 1987, S. 130-131.
Liselotte Hansmann, Lenz Kriss-Rettenbeck: Amulett und Talisman, Erscheinungsform und Geschichte. 2. Aufl. München 1977, S. 232.
Helmut Nemec: Zauberzeichen. Magie im volkstümlichen Bereich. Wien, München 1976, S. 105-106.