Allgemeine Bezeichnung
Werggabel
Inventarnummer
Kl13522
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Gegend Memmingen, Schwaben
Herstellungsdatum
1830
Maße
L. 64 cm, B. 1,5 cm; Dm. (Scheiben) 11 cm; L. (Holzstäbe) 25 cm
Material und Technik
Holz; geschnitzt, bemalt
Vermerk am Objekt
Inschrift: 1839 (Auf einer Würfelfläche)

Beschreibung
Viereckiger Holzstab, geschnitzt mit Rauten sowie bunt bemalt mit schrägen Bändern und kapitellartigen Blumen. Im oberen Drittel laternenartig durchbrochen und mit aufgesetzter Tulpenblume. Am oberen Ende eine Scheibe mit vier durchbrochenen Herzöffnungen und vier beweglichen Vögelchen an der Unterfläche. Die Scheiben ferner von zugespitzten Holzstäben durchbrochen, die unterhalb derselben am Stabe befestigt etwas nach außen divergieren. Die Bemalung ist blau- grün. Das 10 cm vorstehende zugespitzte Ende des Stabes mit den vier seitlichen Spießen tragen den Wergballen.
Literatur
Erich Meyer-Heisig: Deutsche Volkskunst. München 1954, Abb. 92.