Titel
Mensch und Maschine
Allgemeine Bezeichnung
Gemälde
Inventarnummer
Gm1943
Sammlung
Kunst u. Kunsthandwerk 19.-21.Jh.
Herstellungsdatum
1921
Hersteller
Höch, Hannah (1889-1978)
Höch, Hannah; 01.11.1889 Gotha-31.05.1978 Berlin (Malerin)
Maße
H. 107 cm; B. 85 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Vermerk am Objekt
Beschriftung: H. Höch 21 (unten rechts)

Vitrinentext
Das Verhältnis von Mensch und Technik beschäftigt seit dem Beginn des Jahrhunderts zahlreiche Künstler und Kulturkritiker. Die Erfahrungen des Weltkrieges führen zu einer Kulmination dieser Auseinandersetzung. Die moderne Technik, die der Menschheit zu unendlichem Wohlergehen verhelfen sollte, hat durch die technisch perfektionierte Kriegsmaschinerie zu hemmungslosen Materialschlachten geführt - der so hoffnungsvoll freigesetzte menschliche Erfindergeist zu unendlicher Zerstörung und Vernichtung. Dieses Maschinen-Paradoxon spielt um 1920 bei vielen Künstlern eine Rolle. Die menschliche Gestalt, die in Hannah Höchs Gemälde mit ungerührtem Gesichtsausdruck eine technische Apparatur bedient, wirkt selbst wie eine Maschine. Die Hand, welche die Knöpfe bedient, ist nur durch ein dünnes Kabel mit dem Kopf der Gestalt verbunden. Die von ihrem Hirn ausgesandten Befehle führt sie losgelöst vom "ganzen" Menschen aus, ebenso automatisch, wie eine Maschine ihr Programm erfüllt.

Beschreibung
Links im Bild ein Roboterkopf, der mit einem dünnen, gedrehten Draht mit einer Hand verbunden ist, die rechts unten im Bild mit dem Zeigefinger eine Maschine berührt.
Literatur
Adriani, Götz (Hrsg.): Hannah Höch. Köln 1980, S. 7--13, Abb. S. 119.
Hannah Höch 1889-1978. Ausst.Kat. Berlinische Galerie. Berlin 1990, Abb. S. 86.
Peters, Ursula: Hannah Höch, Mensch und Maschine. In: Monatsanzeiger des GNM 128, November 1991, S. 1021--1022.
Peters, Ursula: Hannah Höch, Mensch und Maschine. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, 1992, S. 305--308.
Ursula Peters: Moderne Zeiten. Die Sammlung zum 20. Jahrhundert (= Kulturgeschichtliche Spaziergänge im Germanischen Nationalmuseum). Nürnberg 2000, S. 112-113.
Konstruktivistische Internationale Schöpferische Arbeitsgemeinschaft 1922-1927--Utopien für eine Europäische Kultur. Ausst.Kat. Kunstsammlung Nordrein-Westfalen, Düsseldorf--Staatliche Galerie Moritzburg, Halle 1992, Kat.Nr. 50, Abb. S. 32.
Höch, Hannah. In: AKL Online, Dok-ID: _00060844 (16.06.2011).
Ursula Peters: 20. Jahrhundert. In: Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Nürnberg 2012, S. 192, Abb. 195.