Titel
Wieschristus, Christus mit der Weltkugel und bettlägrige Frau
Allgemeine Bezeichnung
Votivbild
Inventarnummer
Slg.RichterVB19
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Schwaben
Herstellungsdatum
1759
Maße
H. 24,5 cm, Br. 22,9 cm.
Klassifikation
Votivtafel
Votivbild
Material und Technik
Öl auf Holz. Aufgenagelte und mit Holzstiften befestigte profilierte Rahmenleiste, grauweiß marmoriert.
Vermerk am Objekt
Inschrift: „EXVOTO/17.59“. (Ovales Schild)

Beschreibung
Rechts steht in einer Nische der Wies-Christus, der mit Ketten an die balusterartige Geißelsäule und an das Mauerwerk gefesselte, mit einem Lendentuch bekleidete Christus, mit Blutspuren am ganzen Körper. Links daneben schwebt Christus als Salvator auf Wolken, die von einem Kreuz bekrönte Erdkugel im linken Arm, die rechte Hand segnend erhoben und mit langem blauen Gewand und rotem Mantel bekleidet. Unterhalb dieser Figur liegt eine kranke Frau im Bett, die Hände betend zusammengelegt, in denen sie einen Rosenkranz hält. Sie ist mit weißem Hemd und weißer Haube bekleidet; das Bettzeug ist blau und weiß; das braune Bett selbst hat am Kopfende einen geschnitzten Aufsatz und Rankenfüllung am Fußende. Rechts daneben, auf einem Stein unterhalb der Nische, die Inschrift: „EXVOTO/17.59“.
Literatur
Bernward Deneke: Zeugnisse religiösen Volksglaubens. Bilderhefte des GNM 2. Nürnberg 1965;