Titel
Hl. Erasmus mit Votant
Allgemeine Bezeichnung
Votivbild
Inventarnummer
Slg.RichterVB188
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Wallfahrtskirche Heiligenberg, Gm. Unterhöft, Lkr. Eggenfelden , Niederbayern
Herstellungsdatum
1837
Maße
H. 25,3 cm, Br. 20,2 cm.
Klassifikation
Votivtafel
Votivbild
Material und Technik
Tempera (Kasein?) auf Holz, Firnis. Aufgeleimte und mit Holzstiften befestigte profilierte Rahmenleiste, vergoldet und blau und rot gestrichen. Die Kanten der Tafel nach hinten abgeschrägt.
Vermerk am Objekt
Inschrift: "EX/ VOTO./ 1837“. (Widmungsinschrift, ovales Schild)

Beschreibung
In der Mitte der Tafel auf grau-weißer Wolkengirlande, vor gelbem Grund und durch geraffte rote Vorhänge mit kordelartigem Besatz seitlich eingefasst, sitzt der hl. Erasmus in Bischofstracht, mit dunkelgrünem, gemustertem Pluviale und ebensolcher Mitra, einem blauen gemusterten Heiligenschein, von dem Strahlen ausgehen, den Bischofsstab im linken Arm und mit der Rechten die Winde haltend. Von ihm Strahlen ausgehend zu dem links unten an einem Betschemel knienden Votanten, der in schwarzen Rock und brauner Weste gekleidet ist und einen Rosenkranz in den gefalteten Händen hält. Er ist in einem Innenraum dargestellt, mit rotem Fußboden mit angegebenen Fugen und einer grau-schwarzen Rückwand von unregelmäßig rechteckigem Muster. Rechts, schräg angelehnt, eine ovale Tafel mit oben und unten in C-Schwüngen auslaufendem Goldrahmen, die auf weißem Grund die Votivinschrift enthält: "EX/ VOTO./ 1837“.
Literatur
Vgl. R. Kriß: Die Volkskunde der Altbayrischen Gnadenstätten Bd. 2, 1955 S. 60 und 93, Bd. 3, 1956 Abb. 131.
L. Kriß-Rettenbeck: Das Votivbild, 1961 S. 142, Abb. 52, 83, 88, 104, 112.
vgl. auch L. Kriss-Rettenbeck 1961 (s.o.V. 57-58, 60-63, 170-172 (Slg. Kriss GNM),
vgl. E. Richter in: Österr. Zs. für Volkskunde. 54, 1951 S. 45;
Erwin Richter: in: Medizin. Monatsschrift. 4. 1950 s. 936
Erwin Richter: in: Der Zwiebelturm. 4. 1949 S. 19