Allgemeine Bezeichnung
Henkelkrug mit Drahtbindung
Inventarnummer
BA1858
Proviso
Leihgabe aus Privatbesitz
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Höhr-Grenzhausen/Westerwald
Herstellungsdatum
letztes Viertel 18. Jahrhundert
Maße
H 37,1 cm, Dm (M.) 8,7 cm, Dm (S.) 20,5 cm
Material und Technik
Steinzeug; engobiert, salzglasiert, bemalt
Beschreibung
Gelblicher Scherben, innen und außen grau engobiert und salzglasiert mit blauer Bemalung. Eine netzähnliche Drahtbindung ist zur besseren Haltbarkeit am Gefäß angebracht. Der Boden mit Abdrehrillen ist stark zur Mitte hin aufgewölbt. Der Stand außen besitzt eine gerundete Oberfläche. Die profilierte und gekehlte, senkrechte Fußzone geht in den bauchigen Gefäßkörper über. Nach einer flachen Schulterkrümmung verengt sich der Krug zur Halszone zum ca. 11 cm hohen, annähernd zylindrischen Hals mit tief eingezogener Lippe. Unterhalb des Lippenansatzes wiederum liegt eine Profilzone mit Hohlkehle und ein gedrückter Ausguss. Gegenüber dem Ausguss in Höhe des Lippenansatzes ist ein dicker, auf dem Rücken gegrateter Wulsthenkel angesetzt und in Schulterhöhe glatt angarniert. Der bauchige Gefäßkörper hat eine fein gerillte Oberfläche. Die Kehlungen und der Lippenansatz sind blau gefasst bzw. gemalt. Auf der Schauseite sind innerhalb eines hochrechteckig geritzten Feldes Blüten und sich rankende, schmale Blattformen eingeritzt. Blüten und Blätter sind grau ausgespart. Als seitliche Begrenzung jeweils ein Ornament aus zwei gegenläufigen, grau ausgesparten Wellenlinien.
Literatur
Otto von Falke: Das rheinische Steinzeug. 2 Bde. Berlin 1908.
Karl Koetschau: Rheinisches Steinzeug. München 1924.
Frieder Aichele und Konrad Strauß: Steinzeug. Pattenberg-Antiquitätenkatalog. München 1977.