Titel
Grapen
Allgemeine Bezeichnung
Topf mit drei Beinen
Inventarnummer
HG1161
Sammlung
Kunsthandwerk I (bis 1500)
Herstellungsort
Süddeutschland
Herstellungsdatum
2. Hälfte 15. / 16. Jahrhundert
Maße
H. 18,1 cm; Dm. 15 cm
Material und Technik
Kupferlegierung, gegossen; Eisen
Beschreibung
Der dreibeinige Grapen weist die Form einer gedrückten Kugel auf. Über einer Einschnürung sitzt der schräg nach außen gezogene Rand. Beidseitig ist je ein Henkel angebracht, an dem ein eiserner Bügel beweglich befestigt ist. Die drei Beine laufen in Löwenklauen aus.
Literatur
Essenwein, August: Kulturhistorischer Bilderatlas. Bd. 2: Mittelalter. Leipzig 1883, Taf. 85, 3 Link zur Bibliothek
Essenwein, August: Mittelalterlicher Hausrath und das Leben im deutschen Hause. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1883 (Sp. 215-219, 249-257, 286-290, 318-323), Sp. 286-287; Abb. 1
Mende, Ursula: Die mittelalterlichen Bronzen im Germanischen Nationalmuseum. Bestandskatalog. Nürnberg 2013, Kat. 111 Link zur Bibliothek