Titel
Reliquienbeutel
Allgemeine Bezeichnung
Liturgische Textilien
Inventarnummer
KG562
Sammlung
Textilien-Schmuck
Herstellungsort
Trier
Herstellungsdatum
um 993
Maße
H. 15 cm; B. 13 cm
Material und Technik
Vorderseite: Samit, Seide, purpurfarben, seitlich und unten gelblich, Metallplättchen Silber, vergoldet, Perlen, Almandine, Glasflüsse, blau, rot, Stickerei Metallfäden, versenkte Anlegetechnik, Seide, Flachstich, Metallschnur, Anlegetechnik, Metallborte. Rückseite: Samit, Seide, rot, Stickerei Metallfäden, versenkte Anlegetechnik, Konturen Seide, braun, Stielstich. Futter Seide, rot, Leinwandbindung, Zugschnur Seide, Quasten Metallfaden, Seide, Holzkern
Beschreibung
Der Reliquienbeutel wurde möglicherweise zur Aufbewahrung einer Kreuzreliquie angefertigt, die Bischof Bernward von Hildesheim von Kaiser Otto III. erhalten hatte. Die (ursprünglich) purpurfarbene Vorderseite ist mit Goldborten, Schmucksteinen, Perlen und vergoldeten Plättchen, deren mittlere durch Almandine als Kreuz hervorgehoben ist, verziert. Die Rückseite zeigt ein Kreuz mit Christusmonogramm in Goldstickerei. Der Vergleich mit Werken der Goldschmiedekunst erlaubte die Bestimmung des früher als byzantinisch geltenden Beutels als Trierer Arbeit des ausgehenden 10. Jahrhunderts. (Text aus Schätze und Meilensteine)
Vitrinentext
Reliquary Purse

Trier, ca. 993; red and purple silk, gold embroidery, pearls, metal appliqué, jewels, 15 x 13 cm. Inv.no. KG 562

This precious silk purse was possibly made for the storage of a cross reliquary, which Bishop Bernard of Hildesheim had received from Emperor Otto III. The purple front is decorated with gold braid, jewels, pearls, and gold-plated lozenges whose middle sections are emphasized with almandines to form a cross. Its reverse displays a cross with Christ’s monogram in gold embroidery. Comparison with goldsmith-work permits the historical relocation of this purse – previously understood to be Byzantine – as a late-10th-century work from Trier. (text from Treasures of German art and history)

Literatur
Wentzel, Hans: Beutel. In: Reallexikon zur deutschen Kunstgeschichte. Hrsg von Otto Schmitt, Stuttgart, Bd. 2 (1937--), Sp. 452--456.
Schuette, Marie, Müller-Christensen, Sigrid: Das Stickereiwerk. Tübingen 1963, Nr. 74/75. Link zur Bibliothek
Wilckens, Leonie von: Der Reliquienbeutel des Bischofs Eduard Jakob von Hildesheim. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 1986, S. 19--25.
Brandt, Michael (Hrsg.): Schatzkammer auf Zeit. Die Sammlungen des Bischofs Eduard Jakob Wedekin 1796--1870. Diözesan-Museum Hildesheim. Ausst.Kat. Hildesheim 1991, Nr. 59.
Wilckens,Leonie von: Byzantinische, griechische, sizilische, italienische und andere Stickereien des 12. und 13. Jahrhunderts. In: Birgitt Borkopp u.a. (Hrsg.): Studien zur byzantinischen Kunstgeschichte. Festschrift für Horst Hallensleben zum 65. Geburtstag. Amsterdam 1995, S. 279--285, bes. 283.
Germanisches Nationalmuseum (Hrsg.): Schätze und Meilensteine deutscher Geschichte aus dem Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 1997, S. 29. Link zur Bibliothek
Treasures of German art and history in the Germanisches Nationalmuseum, Nuremberg. Publ. by Germanisches Nationalmuseum, Nuremberg. Ed. by Hermann Maué and Christine Kupper, 2001. Link zur Bibliothek
Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 2). Nürnberg 2007, S. 74, 75, 81, 88, 95--97, 326, 396--397, Kat. 98, Abb. 53, 70.