Titel
Reliquienostensorium
Allgemeine Bezeichnung
Ostensorium
Inventarnummer
KG695
Sammlung
Kunsthandwerk I (bis 1500)
Herstellungsort
Ägypten (Fatimidisch; Bergkristall); Venedig (Montierung), Wien (Montierung Ring mit Reliquienbehälter)
Herstellungsdatum
1021/1036 (Bergkristall, ursprünglich Kuppelbekrönung); 2. H. 14. Jahrhundert (Montierung); 1863/1876 (Montierung Ring mit Reliquienbehälter)
Hersteller
Werkstatt des Antiquars Salomon Weininger (Montierung Ring mit Reliquienbehälter)
Maße
H. 41,7 cm; B. 15,6 cm; T. 16,3 cm; B.(Ring) 17,3 cm
Material und Technik
Bergkristall; Silber, gegossen, graviert, vergoldet, emailliert
Beschreibung
Geschnittener Ring aus Bergkristall, montiert auf silbervergoldetem, teilweise ziseliertem und emailliertem Fuß. Sechspassiger Fuß mit in den Zwickeln eigesetzten Spitzen. Auf der waagrechten Oberseite sitzt ein kleinerer ebenso sechspassiger Sockel, dem der Schaft entwächst. Die senkrechten Zargen sind als durchbrochene Vierpassgalerie gearbeitet. Auf jedem Pass de beiden Stufen sowie auf den vorspringenden Spitzen liegen drei in Silber geformte Blätter, deren gemeinsame Stiele in einer senkrechten Windung zur Mitte gerichtet sind. Der kurze, profilierte Schaft ist sechseckig angelegt und erweitert sich zum Nodus hin, der als Kleinarchitektur ausgebildet ist: Sechs von Pfeilervorlagen mit Fialen flankierte Giebelseiten bilden eine Kapelle. Die spitzbogigen Fenster sind oben mit Maßwerk besetzt und mit in Blau transluzid emaillierten Scheiben hinterlegt. Hinter den Spitzgiebeln steigt das Dach bis zu einem aufsitzenden Zinnenkranz, aus dem schließlich das obere sechseckige Schaftstück herauswächst. Dieses weitet sich nach oben und endet mit einer ebenfalls zinnenbewehrten Platte, auf der die Montageschelle des Bergkristallrings sitzt.
Vitrinentext
Wertvolle exotische Zutaten veredelten nicht selten liturgischen Geräte. Hier übernimmt ein Bergkristallring mit arabischer Inschrift diese Funktion. Ein Goldschmied aus Venedig schuf damit dieses Gefäß, das der Präsentation einer Reliquie diente. Früher befand es sich in der Wiener Hofburgkapelle.

Literatur
Organ für christliche Kunst, 11. Jg. 1861, Taf. 6. Link zur Bibliothek
Mittheilungen der K.K. Central-Commission zur Erforschung und Erhaltung der Baudenkmale 13. Jg. 1868, S. CXXI. Link zur Bibliothek
Dreiunddreißigster Jahres-Bericht des Germanischen Nationalmuseums 1886. Link zur Bibliothek
Josef von Karabacek: Ein römischer Cameo aus dem Schatz der Aijubiden-Sultane von Hamah. In: Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Klasse. 129. Band, 5. Abhandlung. Wien 1893, S. 11-12 Link zur Bibliothek
Bassermann-Jordan, Eduard (Red.): Georg Hirth's Formenschatz. Eine Quelle der Belehrung und Anregung für Künstler und Gewerbetreibende ... 34. Jg. 1910, Heft 8, Nr. 8.
Ausstellung von Meisterwerken mohammedanischer Kunst. Katalog zur Ausstellung in München, Haus der Kunst, 1910. München 1910, Bd. II, Taf. 166. Link zur Bibliothek
Max. van Berchem: Arabische Inschriften. In: Meisterwerke Muhammedanischer Kunst, München 1910 (hrsg. von F. Sarre und F.R. Martin. München 1912, I, S. 1
Josef von Karabacek: Reliquiar mit arabischem Kristallmond des 11. Jahrhunderts. In: Zur orientalischen Altrtumskunde IV. Muhammedanische Kunststudien (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philosophisch-Historische Klasse. 172. Band, 1. Abhandlung). Wien 1913, S. 5-10 und Taf. I
Schmidt, Robert: Das Glas. 2. Aufl. Berlin und Leipzig 1922, S. 44.
Carl Johan Lamm: Mittelalterliche Gla?ser und Steinschnittarbeiten aus dem Nahen Osten (Forschungen zur islamischen Kunst ..., 5), Bd.I, Berlin 1929, S. 213, Nr. 21 und Bd. II, Berlin 1930, Taf. 75
Kinsky-Wilczek, Elisabeth (Hrsg.): Hans Wilczek erzählt seinen Enkeln Erinnerungen aus seinem Leben. Graz 1933, S. 195--196.
Gefälschte Kunstwerke. Katalog der Ausstellung im Kunsthistorischen Museum Wien. Sammlung für Plastik und Kunstgewerbe. Bearb. von L. Planiscig und E. Kris. Wien 1937, Nr. 3.
Wentzel, Hans: Artikel "Bergkristall". In: Reallexikon zur deutschen Kunstgeschichte. Band II. München 1938, Sp. 275--297, hier: Sp. 284, Abb. 9.
Braun, Joseph: Die Reliquiare des christlichen Kultes und ihre Entwicklung. Freiburg i. Breisgau 1940, S. 361, 366, Taf. 115, Nr. 423. Link zur Bibliothek
Arte Liturgica in Germania. Kat. zur Ausstellung in Rom, Palazzo Pontifico Lateranense 1956, Nr. 458. Link zur Bibliothek
David Storm Rice: A datable Islamic Rock Crystal. In: Oriental art. A quarterly publication devoted to the study of all forms of Oriental art, New Series 3, 1956, S. 85-93, bes. S. 86
Hahnloser, Hans R.: Ein arabischer Kristall in venezianischer Fassung aus der Wiener Geistlichen Schatzkammer. In: Festschrift für Karl M. Swoboda. Wien/Wiesbaden 1959, S. 133--140. Link zur Bibliothek
Lightbown, Ronald W.: An islamic Crystal mounted as a pendant in the West. In: Victoria and Albert Museum Bulletin, Vol. 4, No. 2, April 1968, (S. 50--58), S. 54, fig. 6--7.
Hayward, J. F.: Salomon Weininger, Master Faker, in: The Connoisseur, 169, Nov 1974, S. 170-179.
Shalem, Avinoam: Islam Christianized. Islamic Portable Objects in the Medieval Church Treasuries of the Latin West (Ars Faciendi, Bd. 7). (Diss. Edinburgh 1995) Frankfurt 1996, Nr. 72, Abb. 15.
Ghada al-Hijjawi al-Qaddumi [Hrsg.]: Book of gifts and rarities - selections compiled in the fifteenth century from an eleventh-century manuscript on gifts and treasures = (Kitab al- Hadaya wa al-tuhaf). Cambridge, Mass. 1996; S. 295, Anm. 4
Contadini, Anna: The Cutting Edge. Problems of History, Identification and Technique of Fatimid Rock Crystals. In: L'Égypte fatimide. Son Art et son histoire, hrsg. von Marianne Barrucand. Paris 1999 (S. 319-329)
Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 2). Nürnberg 2007, S. 14, S. 209, 331, Abb. 301, S. 331--332, 429, Kat. 431.
Rainer, Paulus: "Es ist immer dieselbe Melange". Der Antiquitätenhändler Salomon Weininger und das Wiener Kunstfälscherwesen im Zeitalter des Historismus. In: Jahrbuch des Kunsthistorischen Museums Wien. Bd. 10, 2008, (S. 29--95), S. 62--67. Link zur Bibliothek
Avinoam Shalem: Histories of Belonging and George Kubler's Prime Object. In: Getty Research Journal, 3/2011, S. 1-14, Abb. 1. Link zur Bibliothek
Mezzacasa, Manlio Leo: Temi d’ornato e microtecniche nell’oreficeria gotica veneziana a paragone con le arti maggiori. In: Arte Veneta 71, 2014 (S. 199-223), S. 209, 211 u. Abb. 31
Contadini, Anna: Facets of Light: The Case of Rock Crystals. In: God is the Light of the Heavens and the Earth. Light in Islamic Art and Culture, hrsg von Jonathan Bloom und Sheila Blair. New-Haven-London 2015 (S. 121-155), S. 146-147, Abb. 116 Link zur Bibliothek
Melikian-Chirvani, Assadullah Souren (Hg.): The World of the Fatimids. Ausstellungskatalog Toronto, Aga Khan Museum. München und Toronto 2018, S. 12, Abb. o. Nr.
Melikian-Chirvani, Assadullah Souren (Hg.): The World of the Fatimids. Notes on the Exhibition Works of Art. Ausstellungskatalog Toronto, Aga Khan Museum. Toronto 2018, S. 16, Abb. o. Nr.
Vermerk am Objekt
Inschrift: (1021-1036, kufische Schrift, Stifterinschrift, Bergkristallring, Kalif Ali al-Zahir, Lebensdaten Ali al-Zahirs: 1005-1036)