Titel
Kanne mit Deckel
Allgemeine Bezeichnung
Kanne
Inventarnummer
LGA8515
Sammlung
Gewerbemuseum
Herstellungsort
Nürnberg
Herstellungsdatum
um 1900
Hersteller
Franz Kainzinger (1859 – 1943)
Maße
H. 13,0 cm; B. 6,0 cm; Dm. (Fuß) 6,0 cm
Klassifikation
Weltausstellung
Material und Technik
Kupfer - getrieben; teilw. innen verzinnt, dunkel patiniert.
Beschreibung
Historisierende Zylinderkanne mit Deckel auf einem Perlstab verzierten Fuß. Die konische Wandung darüber ist unten mit blattförmigen Buckeln versehen über denen der Nürnberger Jungfrauenadler sitzt. Der obere Rand mit Ausguss und der gewölbte Deckel sind ohne Dekor, den Deckel bekrönt ein Knauf. Der glatte Henkel teilt sich an der Wandung und ist dort, kordelartig eingedreht, mit herzförmigen Enden an derWandung befestigt. Mit beschädigtem Siegelabdruck auf der Unterseite. Aus einem Konvolut von 24 Kupfertreibarbeiten, die von Kainzinger für die Pariser Weltausstellung von 1900 hergestellt wurden.
Vermerk am Objekt
Beschriftung: (Unterseite)

Literatur
Wege in die Moderne. Weltausstellungen, Medien und Musik im 19. Jahrhundert. Hrsg. von Jutta Zander-Seidel, Roland Prügel. Ausst.Kat. GNM 2014. Nürnberg 2014, Kat.Nr. 146.
Claus Pese: Jugendstil aus Nürnberg. Kunst, Handwerk, Industriekultur. Stuttgart 2007, S. 82. Link zur Bibliothek
Weltausstellung in Paris 1900. Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reichs. Hrsg. von Otto N. Witt. Berlin [1900], S. 275, 353, 372. Link zur Bibliothek