Titel
Milchkanne mit blauem Ranken-Dekor ("Zwiebelmuster")
Allgemeine Bezeichnung
Milchkanne
Inventarnummer
BA4107
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Main-Kinzig-Kreis/ D-Hessen; Schlierbach b. Wächtersbach, Gm. Brachttal
Herstellungsdatum
letztes Viertel 19. Jh.
Hersteller
Waechtersbacher Steingutfabrik
Maße
H.: 17 cm, Dmax.: 12 cm, BD.: 7,8 cm, MD.: 8,5 cm, HDmax.: 4,3 cm
Material und Technik
Steingut - gegossen, Umdruckverfahren, glasiert
Vermerk am Objekt
Beschriftung: "18" (auf Boden, blau, unter Glasur, Schlagworte: blau, unter GlasurCh. Dippold, 2005.; )

Beschreibung
Helmkanne mit sackartiger Bauchung, reliefierten Partien an Bauchung und Fuß und hochgezogenem plastisch modelliertem Ohrenhenkel. Stilisierte blumenranken in blauem Umdruckdekor ("Zwiebelmuster"). 13mm hoher, trompetenförmiger Fuß mit reliefierten Zungen und profiliertem Absatz zum Körper. Weitausla-dende Bauchung, deren Partie bis zum max. Durchmesser in zwei durch ein Profil getrennte Reliefstreifen ges-taltet ist. Die untere Zone ist mit einem Korbflechtmotiv, die obere mit hängenden nebeneinandergereihten stili-sierten Blattzweigchen dekoriert. Wieder durch ein Profil abgesetzt zieht sich die Bauchung gestreckt bis zum profilierten Hals ein. Darauf sitzt ein hochgezogener muldenförmiger Ausguß in der Breite der Mündung, den gegenüberliegenden Teil der Mündung überragend. An dieser Stelle schwingt der hochgezogene Ohrenhenkel aus und setzt etwas oberhalb der maximalen Bauchung wieder auf. Er ist als Korbhenkel, bei dem drei Längs-streifen in regelmäßigem Abstand von je fünf Querstreifen zusammengahlten werden, gestaltet. Plastische Knöpfchen immitieren die Henkelanbringungen. Weißer Schrben mit blauem Umdruckdekor und transparenter Überglasur. Fußrand, Profilierungen, Mündungs-rand außen und innen sowie Henkel sind blau filetiert. Die nicht reliefierte Gefäßwandung ist von einem stilisier-ten Blumenrankendekor überzogen.
Literatur
weiterführend:
Heinz und Lilo Frensch: Wächtersbacher Steingut. Königstein im Taunus 1978.
Wächtersbacher Steingut. Die Sammlung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Ausst.-Kat. Darmstadt - Kassel 2001.
Die ersten Jahre der Produktion 1832 - 1850. In: Wächtersbacher Steingut. Die Sammlung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Künstlerkolonie Darmstadt u.a. vom 09.06.2001 bis 16.06.2002. Thomas Wurzel (Hg.). Kassel 2001, S. 16-21.
Ludwig Rinn: Markentafel Wächtersbacher Keramik. Petersberg 2002.
Frühe Handelsformen der Waechtersbacher Steingutfabrik in Schlierbach. In: Kiepe - Pferdefuhrwerk - Eisenbahnwaggon: Keramik als Gebrauchs-und Handelsware. Beiträge zum 35. Internationalen Hafnerei-Symposium des Arbeitskreises für Keramikforschung in Velten (Land Brandenburg) vom 22. bis 28. September 2002. Monika Dittmar / Werner Endres (Hg.). Velten 2003, S. 18-25.
Die Wächtersbacher Steingutfabrik in Schlierbach bei Wächtersbach. Vornehme Dekore auf der Welle der Moderne. In: Revolution der Muster. Spritzdekor-Keramik um 1930. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Badischen Landesmuseum Karlsruhe vom 27.01.2006 bis 09.07.2006. Joanna Flawia Figiel (Bearb.). Karlsruhe 2006, S. 79-83.
Christine Dippold: "Manila" - ein Service der 1950er Jahre. In: Kulturgut. Aus der Forschung des Germanischen Nationalmuseums, H. 19. Nürnberg 2008, S. 2-4.