Titel
David wird von Samuel zum König gesalbt
Allgemeine Bezeichnung
Relief aus Blei
Inventarnummer
Pl.O.2931
Proviso
Leihgabe der Friedrich von Praun'schen Familienstiftung
Sammlung
Skulptur bis 1800
Anzahl der Teile
1
Herstellungsdatum
1575
Hersteller
Meister H.G. (vielleicht identisch mit Hans Jamnitzer)
Maße
Dm. 17,2 cm bzw. Dm. 16,4 cm
Material und Technik
Blei - sehr scharfer Bleiguss
Beschreibung
Flachrelief. Runder Bleiguss. Im Vordergrund kniet der junge David mit ausgebreiteten Armen; vor ihm rechts liegt die Harfe. Rechts hinter ihm steht Samuel in Priestertracht, der die Linke auf Davids Schulter legt, während er aus dem Salbhorn in der rechten das Öl auf Davids Haupt gießt. Rechts stehen zwei Männer (Brüder Davids) mit den Gebärden des Erstaunens, links eine weitere Gruppe Zuschauer, ein sitzender bärtiger Mann (Jsai, der Vater des David), den linken Arm in den Mantel gewickelt, hinter diesem eine alte Frau (Davids Mutter) und dahinter zwei weitere Frauengestalten. Rechts im Mittelgrund der Brandaltar, an dem Samuel vor der Salbung geopfert hat und links davon David mit der Harfe, wie er von dem Botschafter Sauls zu letzterem berufen wird. Im Hintergrund jenseits des Flusses eine Stadt und Berge. Als Umrahmung ein Flechtband. Auf der Rückseite eingeeichte Hausmarke und 1575. (1. Buch Samuel, Kap. 16)
Vermerk am Objekt
Beschriftung: (Rückseite)

Literatur
von Braun, Sammlung Walcher- Moltheim, S. 21 u. 52, zu Nr. 117 - von Falke, Jahrbuch der Preußischen Kunstsammlungen 47, S. 205, Nr. 12, dem Monogrammisten HG (Hans Jamnitzer) zugeschrieben Link zur Bibliothek
Ingrid Weber: Deutsche, Niederländische und Französische Renaissanceplaketten. 1500 - 1650. Modelle für Reliefs an Kult-, Prunk- und Gebrauchsgegenständen (Textband). München 1975, Nr. 281, S. 163 - 164.