Titel
Liebespaar - Friedensallegorie
Allgemeine Bezeichnung
Spielstein
Inventarnummer
SZ857
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Nürnberg
Herstellungsdatum
um 1740 (Vs.), um 1700 (Rs.)
Maße
Dm. 44,8 mm, H. 13 mm
Material und Technik
Ahorn. Aus 3 Teilen zusammengesetzt, gedrechselt, geprägt
Beschreibung
Breiter gestufter Rahmen, der die Umschrift auf der Rückseite teilweise verdeckt. Schwach ausgeprägt. Vs. In einem eingefriedeten Garten mit Springbrunnen und Gartenpavillon sitzt unter einem Baum eine vornehm gekleidete junge Frau in langem Kleid. Vor ihr kniet ein Mann und ergreift ihre Hand. Die Umschrift erläutert die Darstellung: ICH LIEBE DICH DV LIBEST MICH. Rs. Auf einer Bank sitzen eng umschlungen die weiblichen Verkörperungen der Gerechtigkeit und des Friedens. Die Gerechtigkeit hält Schwert und Waage in ihren Händen, der Frieden umfasst einen Palmzweig und ein großes Füllhorn, das die Segnungen des Friedens versinnbildlicht. Seitlich ragt ein Kanonenrohr ins Bild. Gereimte Umschrift: GLUCK SICH FINT. WO WIR SINT.
Literatur
G. Himmelheber: Spiele. Gesellschaftsspiele aus einem Jahrtausend. München 1972, Nr. 311 (Vs.).
H. Maué: Spielsteine mit Bildern 1530-1900. Nürnberg 2020, Nr. 487
Vermerk am Objekt
Inschrift: GLUCK SICH FINT.
WO WIR SINT. (Rs.)