Allgemeine Bezeichnung
Hellgelbe Vase mit Wellenrand
Inventarnummer
VK1105
Sammlung
Volkskunde-Spielzeug-Judaica
Herstellungsort
Westerwald; Ransbach-Baumbach
Herstellungsdatum
1950er Jahre
Hersteller
Eduard Eduard Bay GmbH & Co.KG
Maße
Höhe: 14,1 BDm: 7,0 Dmax: 10,4 MDm: 9,4 cm
Klassifikation
Blumenvase
Archivstück; Glasurprobe
Material und Technik
Irdenware; gegossen; glasiert
Beschreibung
Vertikal gerillte Trichterhalsvase mit Wellenrand. - Boden mit Standring; gewulsteter Fuß; bauchiger Gefäßkörper mit tiefliegendem Dmax und hoher, schräger Schulter; Gefäßkörper von Fuß bis Halsansatz vierfach mit Gruppen aus je 3 s-förmigen Rillen untergliedert; ausschwingende, gewellte Halszone; Mehrpassmündung mit gerundetem Rand. Oberfläche glasiert (gespritzt) mit hellgelber, opaker Mattglasur. Standring und Gefäßinneres unglasiert (Boden mit Messer freigeschabt). Scherben helles creme.
Literatur
Als Gefäßform, Handelsartikel und Gebrauchsgerät wissenschaftlich erschlossen in Manuskript des DFG-Projekts "Westerwälder Gebrauchsgeschirr" der Abt. Volkskunde, GNM. Projektabschluss 2005. Unter der Projekt-Nr. N1-0396 wissenschaftlich dokumentiert in der Projektdatenbank (Arbeitsdatenbank auf Access-Basis) des DFG-Projekts "Westerwälder Gebrauchsgeschirr". Unter derselben Projektnummer fotografisch dokumentiert auf Datenblatt des Objektkatalogs. Die dazugehörigen Negative sind in Ordnern des Projektarchivs abgeheftet.
Vermerk am Objekt
Beschriftung: "1117/D(?)" (In Boden)