Titel
Kunststoffsessel "Targa"
Allgemeine Bezeichnung
Kunststoffsessel "Targa", 1971
Inventarnummer
HG12846
Sammlung
Möbel
Herstellungsdatum
1971
Hersteller
Horn GmbH und Co. KG
Maße
H. 61 cm, B. 81, cm, T. 90 cm
Material und Technik
Polyurethan, schwarz lackiert
Vitrinentext
Der Kunststoff-Sessel »Targa« steht in der Tradition der Freischwinger aus Stahlrohr. Schwierigkeiten mit der Materialstärke bei Kunststoffprodukten machten es erst Anfang 1960 möglich, Möbel ganz aus Plastik herzustellen. Erster reiner Kunststoffstuhl ist Verner Pantons Kunststoff-Stapelstuhl (entworfen 1960-67, seit 1968 in Serie produziert), der aber noch fiberglasverstärkt und mit Stegen gearbeitet ist. Erst Ende der 60er Jahre gelang es, durch Materialoptimierung ohne Stege zu arbeiten. Der Entwerfer hatte nun völlig freie Hand, den Kunststoff in jede mögliche Form zu bringen. Erst durch die Ölkrise Anfang der 70er Jahre und das steigende Umweltbewusstsein wurde die Kunststoffeuphorie gestoppt, um dann in der Postmoderne eine Renaissance zu erleben. Anders als bei den Freischwingern der zwanziger Jahre wird bei dem Targa-Sessel keine funktionelle Wirkung angestrebt. Vielmehr soll er als phantastische Sitz-Skulptur die Raumwirkung bestimmen. Die organisch fließenden Formen entsprechen dem Geschmack von Flower-Power und Pop-Kultur.