Allgemeine Bezeichnung
Klauenhammer als Repräsentationsgerät
Inventarnummer
Z2154
Sammlung
Kunsthandwerk II (1500-1800)
Herstellungsdatum
18. / 19. Jh.
Maße
H: 21,8 cm; L Kopf: 6,5 cm; B Kopf:1,2 cm; Gewicht: 0,15 kg
Material und Technik
Messing, Holz, geschmiedet, gedrechselt
Beschreibung
Kleiner Hammer, dessen Kopf auf einem zylindrischen, leicht konisch zulaufenden Stiel sitzt. Das untere Drittel des Stiels ist als Griff angelegt. Hierzu sind aus dem Stiel über eine Handbreite weit parallel umlaufende Wülste herausgearbeitet und über einen Profilgrat nach oben abgesetzt. Unterhalb des Kopfes weist der Stiel drei weitere, allerdings deutlich breitere, dekorative Wülste auf. Der rechteckige Kopf mit abgesetztem Haus hat eine quadratische, flache Bahn und eine zu einer dreiviertelrunden, geteilten Klaue gearbeitete Finne.
Literatur
Vgl.: Bernt, Walther: Altes Werkzeug, München 1939, S. 36-39. Link zur Bibliothek