Allgemeine Bezeichnung
Lavabo; Oberteil
Inventarnummer
AMN89
Sammlung
Archäologie
Herstellungsort
Nürnberg
Herstellungsdatum
2. Hälfte 13. / 14. Jh.
Fundort
Nürnberg / Strasse: Adlerstraße/ Karolinenstraße / Plz: 90402
Maße
erhaltene H 11,0 cm
Klassifikation
Lavabo; Tülle
Handwaschgefäß, Handwaschbecken
Material und Technik
Material: Keramik (Irdenware) - Technik: Der Knauf wurde in einem Stück gedreht und war ursprünglich zu einem zwiebelförmigen, innen hohlen Knauf ausgeformt. Anschließend wurde der Knauf flach gedrückt und mit einem dicken Rundholz, Finger o.a. von beiden Seiten durchbohrt, so dass sich die eingedrückte Keramik als zwei überstehende Lappen nach innen bog und die dort aufeinander trafen. Die Naht wurde an der Außenseite verstrichen und ist dort nicht mehr zu erkennen. An der Innenseite ist sie jedoch durch den Bruch sichtbar. Der Knauf muss entsprechend der regelmäßigen Bruchstelle am Übergang zur Schulter/Rinne als seperates Element gedreht worden sein, dessen Unterteil im lederharten Zustand abgeschnitten und das Knaufoberteil auf die Mündung eines mit einer Rinne ausgeformten Gefäßkörper angarniert wurde. Unvollständig reduzierend gebrannt
Beschreibung
Oberteil eines Lavabos mit Ringknauf zur Aufhängung. Zwischen Knauf und Schulter/Rinne leichter Wulst, der durch Angarnierung des Knaufes entstand. Knauf an der Angarnierstelle vom Gefäß abgebrochen. An der Übergangsstelle sind, soweit erhalten, zwei Löcher zusehen, die in lederhartem zusatnd eingeschnitten wurden: ein rundes (D: 1 cm) und ein rechteckiges Loch (1 cm x 1 cm). Farbe: Beigegrau