Titel
Bildnis des Georg von Roggenbach
Allgemeine Bezeichnung
Bildnis des Georg von Roggenbach
Inventarnummer
K879
Sammlung
Druckgraphik-Zeichnungen
Herstellungsdatum
nach 1554
Hersteller
Lautensack, Hans Sebald (Stecher)
Lautensack, Hans Sebald (Stecher)
Maße
34,7 x 24,5 (Blatt) (Höhe*Breite/cm)
Klassifikation
Erinnerungsblatt
Material und Technik
Papier / Radierung & Kupferstich
Vermerk am Objekt
Beschriftung: x (griechisch, Brüstung unten Mitte, Schriftart: griechischForm: 2-zeilig, Radierung?)

Beschreibung
Das links hinter Roggenbach dargestellte Familienwappen wurde nach der Erhebung in den Adelsstand verändert (2.Plattenzustand). Die Bartsch-Nr. bezieht sich auf den 1. Plattenzustand. Nach Schmitt befindet sich die Platte in der Bamberger Staatsbibliothek, Neuabdrucke kommen häufiger vor. 2. Zustand (mit Spangenhelm im Wappen)
Literatur
Drugulin, Porträt, 1860, Kat. Nr.: 17537
Hollstein, German Engravings, Etchings and Woodcuts, Bd. 21, S. 104; Kat. Nr.: 65/2
Le Blanc, Bd. 2, S. 507; Kat. Nr.: 22
Nagler, Künstler-Lexicon, 1835-1852, Bd. 7, S. 344; Kat. Nr.: 9
Märker, Das vervielfältigte Bild, 1983, S. 61-62; Abb. 43; Kat. Nr.: 43
Passavant, Peintre-Graveur, 1860-1864, Bd. 3; Kat. Nr.: 261
Schmitt, Hanns Lautensack, 1957, S. 66; Abb. 4; Kat. Nr.: 9
Wessely, Kupferstich-Sammlung Berlin, 1875, S. 79; Kat. Nr.: 598
Verzeichnet in: Bartsch Bd. 18, S. 374, Nr. 9-[I] (211)