Titel
Teller aus dem Service des Landgrafen Leopold von Hessen Darmstadt
Allgemeine Bezeichnung
Teller aus Fayence
Inventarnummer
Ke2045
Sammlung
Kunsthandwerk II (1500-1800)
Herstellungsort
Göggingen
Herstellungsdatum
1751/1752
Hersteller
fürstbischöflich-augsburgische Majolikafabrik
Maße
Dm. 24 cm
Material und Technik
Fayence, Blaumalerei
Vermerk am Objekt
Beschriftung: göggingen (Manufakturmarke der fürstbischöflich-Augsburgischen "Majolika-Fabrik" Göggingen, 1748-1752)

Beschreibung
Runder, flacher Fayenceteller mit gewelltem Rand. Im Spiegel in Blaumalerei ein von zwei auf Konsolen gestellten Löwen-Schildhaltern präsentiertes, gekröntes Allianzwappen: rechts Hessen-Darmstadt, links Herzogtum Modena. Auf der Unterseite in Blau "göggingen". -- Das Allianzwappen ist auf Landgraf Leopold von Hessen-Darmstadt (Mantua 1708-1764 Piacenza) und seine Gemahlin Henriette Maria d'Este, Herzogin von Modena (1702-1777) zu beziehen, deren Eheschließung 1740 in Piacenza stattfand. -- Identisch gestaltete Teller befinden sich in Augsburg (Städt. Kunstsammlungen), München (BNM), Hamburg (Museum für Kunst und Gewerbe) und in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim (Museum Zeughaus). Dort auch eine mit einem Durchmesser von 41,3 cm wesentlich größere Platte mit abweichender Randgestaltung, aber demselben Wappendekor. Zwei weitere dieser großen Platten im Londoner Kunsthandel (Sotheby's 25.5.1982) versteigert. Die Teile stammen mit einiger Sicherheit aus einem Service, das vermutlich anlässlich oder nach dem im April 1751 stattgefundenen Besuch des Ehepaares im Fürstbistum Augsburg entstanden war, in dem der Bruder Leopolds, Joseph von Hessen-Darmstadt seit 1740 als Fürstbischof regierte. Die fürstbischöfliche Manufaktur Göggingen produzierte bis 1752.
Literatur
Hayat Dorothea Wiersch: Zeremoniell im Wandel : die Fayencemanufaktur Göggingen und die Verwendung ihrer Erzeugnisse im höfischen Alltag. Diss. Ruhr Universität Bochum 2011, S. 211-212, Nr. 31.2.
Franz Swoboda: Die große Gögginger Fayence-Platte mit dem Allianzwappen des Lanmdgrafen Leopold von Hessen-Darmstadt und seiner Ehefrau Henriette-Maria geb. Herzogin von Modena um 1750. Erläuterungsheft des Städtischen Reiss-Museum Mannheim. Mannheim 1988 (zu Vergleichsstücken, zum Service und zu den Personen)
Hannelore Müller: Geschichte der fürstbischöflich-augsburgischen Majolikafabrik in Göggingen. In: Göggingen. Beiträge zur Geschichte der Stadt. Von Otto Schneider, Maria Zelzer, Siegfried Stoll und Hannelore Müller. Göggingen 1969, S. 298-299, Anm. 67.