Titel
Ofenkachel mit Bildnis Kaiser Maximilians I. (1459-1519)
Allgemeine Bezeichnung
Ofenkachel
Inventarnummer
A959
Sammlung
Bauteile
Herstellungsort
Nürnberg
Herstellungsdatum
Mitte 16. Jh.
Maße
H. 17,6 cm; B. 17,6 cm; T. ca. 4 cm
Material und Technik
Ton, farbig glasiert, gebrannt
Vitrinentext
Sammelkommentar: Medaillen aus unvergänglichem Metall sollten den Zeitgenossen die individuelle Erscheinung der Kaiser bekannt machen und über deren Tod hinaus bewahren. An den Medaillen orientierte Bildnisse auf Ofenkacheln verfolgten ähnliche Zwecke.

Stove Tile with Portrait of Emperor Maximilian I. Terracotta, polychrome glaze. Summary: Medals made of imperishable metal were intended to make the emperors' individual appearances familiar to contemporaries as well as commemorate them after death. Stove tile portraits modeled after medals served similar purposes.

Beschreibung
Ofenkachel mit dem Brustbild Kaiser Maximilians I. in hohem Relief und eingerahmt, in den Ecken farbige Blätter, die profilierte Einfassung grün.
Literatur
Aufgang der Neuzeit. Deutsche Kunst und Kultur von Dürers Tod bis zum Dreißigjährigen Kriege 1530--1650. Ausst. Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Hrsg. von Ludwig Grote. Bielefeld 1952, Nr. D 7, S. 19.
Renaissance. Barock. Aufklärung. Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 3, hrsg. von G. Ulrich Großmann) Nürnberg 2010, S. 205, 401, Abb. 399.
Mythos Burg. Bearb. von G. Ulrich Großmann, Martin Baumeister, Christine Dippold u.a. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg. Nürnberg/Dresden 2010, S. 154, Nr. 4.24.