Titel
Reliquienschrein
Allgemeine Bezeichnung
Reliquiar
Inventarnummer
KG588
Sammlung
Kunsthandwerk I (bis 1500)
Herstellungsort
Limoges
Herstellungsdatum
13./ 14. Jh.
Maße
H. 26,9 - 27,2 cm; B. 23,7 cm; T. 10,2 cm; H. First 22,8 cm
Material und Technik
Holz; Kupfer, vergoldet; Grubenschmelz
Vitrinentext
Die hausförmigen Reliquienkästchen (lat. reliquiae, Überreste) offenbaren deutlich die Merkmale der Arbeiten aus Limoges. Blau und Grün beherrschen die Farbpalette. Die heute oft blanken Kupferoberflächen waren einst vergoldet. Rankenwerk oder geometrische Muster durchziehen den blauen Grund. Die stereotypen Bilder sitzen meist in runden oder passförmigen Medaillons.

Literatur
Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 2). Nürnberg 2007, S. 16, 413, Kat. 282, Abb. 404.