Titel
Leuchter
Allgemeine Bezeichnung
Leuchter aus Kupfer
Inventarnummer
KG765
Sammlung
Kunsthandwerk I (bis 1500)
Herstellungsort
Italien (?);
Herstellungsdatum
10./ 11. Jh.
Maße
H. 16,9 cm; B. 10 - 10,5 cm
Gewicht: 427,0 g
Material und Technik
Kupfer, gegossen, ziseliert, vergoldet
Literatur
Falke, Otto von/Meyer, Erich: Romanische Leuchter und Gefäße, Gießgefäße der Gotik (Bronzegeräte des Mittelalters, Bd. 1). Berlin 1935, Reprint Berlin 1983, Nr. 58.
Springer, Peter: Kreuzfüße. Ikonographie und Typologie eines hochmittelalterlichen Gerätes. Berlin 1981, S. 76
Mende, Ursula: Addenda zum Leipziger „Thomas-Leuchter“. Der meistverbreitete romanische Leuchtertypus mit Blattwedelschwanz-Drachen. In: „Es thut ihrer viel fragen …“. Kunstgeschichte in Mitteldeutschland. Hans Joachim Krause gewidmet. Petersberg 2001 (81-108), S. 84, 87, Abb. 8
Mende, Ursula: Kleinbronzen aus Helmarshausen. In: Schatzkunst am Aufgang der Romanik. Der Paderborner Dom-Tragaltar und sein Umkreis, hrsg. von Christoph Stiegemann und Hiltrud Westermann-Angerhausen. München 2006 (S. 171-183), S. 183, Anm. 14
Mittelalter. Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert (Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 2). Nürnberg 2007, S. 388, Kat. 12, Abb. 351.
Mende, Ursula: Die mittelalterlichen Bronzen im Germanischen Nationalmuseum. Bestandskatalog. Nürnberg 2013, Kat. 83